08. November 2018 / 10:03 Uhr

Bitteres Wochenende für die A-Jugend des TSV Bemerode

Bitteres Wochenende für die A-Jugend des TSV Bemerode

Sven Just
Enttäuschte Gesichter bei den Trainern USER-BEITRAG
Enttäuschte Gesichter bei den Trainern © Sven Just
Anzeige

Gegen den Heesseler SV musste die U19 des TSV Bemerode die dritte Saisonniederlage einstecken.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In einem temporeichen Spiel gegen einen starken Gegner vom Heesseler SV musste die U19 des TSV Bemerode die dritte Saisonniederlage in buchstäblich letzter Sekunde einstecken. 

Die 'Bemeroderjungs' begannen mit äußerst druckvoller Ausrichtung und lagen bereits nach neun Spielminuten mit 0:2 in Front. Tim Römmert konnte den Keeper der Gastgeber jeweils mit sehenswerten Distanzschüssen überwinden. Im Anschluss verlor die U19 allerdings total den Faden. Nach einem eigentlich schon geklärten Standard wurde das Spielgerät nochmal 'scharf' gemacht und gelangte per Abpraller vor die Füße eines Heesselers, der sich bedankte und zum Anschlusstreffer verwertete (22. Min.). In der 37. Minute kombinierten sich die Gastgeber ohne von Bemerodern gestört zu werden durch das Zentrum und glichen aus (37.Min.). Zu allem Überfluss ließ man kurz vor dem Pausentee noch zwei hochcharätige Gelegenheiten aus. 

Für die zweite Halbzeit hatte man sich in der Kabine vorgenommen das 'Heft des Handelns' wieder in die Hand zu nehmen und dominanter im Ballbesitz zu sein. Dies schaffte man an diesem Tag aber leider kaum und geriet über die gesamte zweite Hälfte mehr unter Druck ohne, dass man riesige Chance zuließ. In der bereits zwei Minuten abgelaufenen Nachspielzeit köpfte der Kapitän der Heesseler nach einem Freistoß aus dem Halbfeld doch noch zum Leid der Bemeroder in die Maschen, sodass es schlussendlich 3:2 für den HSV hieß.

Die Umstände der Niederlage sind äußerst unglücklich, da die Mannschaft aufopferungsvoll gekämpft hat. Dennoch muss man sich ankreiden lassen nach der schnellen Zwei - Tore -Führung zu passiv agiert zu haben. 

Am kommenden Sonntag empfängt die U19 zur gewohnten Heimspielzeit um 10:45 zum letzten Spiel vor der Winterpause mit Aufsteiger Steimbke ein Team, das mit 20 Punkten bereits drei Zähler mehr auf dem Konto hat, als der TSV.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt