04. Dezember 2018 / 18:27 Uhr

Blau-Weiß Baabe chancenlos gegen Siedenbollentin

Blau-Weiß Baabe chancenlos gegen Siedenbollentin

Johannes Weber
Dem Baaber Marcel Gebhardt gelangen mit seinem Team kaum Offensivaktionen.
Dem Baaber Marcel Gebhardt gelangen mit seinem Team kaum Offensivaktionen. © Jana Schulz
Anzeige

Insulaner unterliegen den Rot-Weißen im Heimspiel 0:3. Beide Teams mussten ihre Stammkeeper ersetzen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Baabe. Zum Abschluss der Hinrunde in der Landesliga Ost mussten die Fußballer von Blau-Weiß Baabe gegen den SV Siedenbollentin eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Für die Gastgeber war es bereits das neunte Mal in dieser Saison, dass sie das Nachsehen hatten.

Kurioserweise mussten beide Mannschaften auf ihre etatmäßigen Stammkeeper verzichten, so dass sich die Feldspieler Lars Werner und Rico Oberländer als Schlussmann beweisen durften. In der 9. Minute bediente Ugurkan Kirkici dann den startenden Marcel Gebhardt, welcher sich die Kugel erst auf den starken linken Fuß legte und anschließend unter Bedrängnis über das Tor schoss. Es sollte die beste Offensivszene der Blau-Weißen an diesem Tag bleiben.

Jetzt kam Siedenbollentin auf: Nach einer Flanke Richtung Elfmeterpunkt lenkte Christian Handschug mit dem Kopf in das eigene, verwaiste Tor (29.). „Eine unglückliche Situation“, kommentierte Baabes Trainer Ronny Rüting, der bis zur Pause zusehen musste, wie die Gäste immer wieder gefährlich vor das Tor kamen. Rüting machte seinen Spielern in der Pause noch einmal Mut und diese kamen ambitioniert aus der Kabine, durften sich nach gutem Beginn aber gleich bei Werner bedanken, welcher zunächst per Fuß (50.) und anschließend per Hand einen höheren Rückstand verhinderte (51.). Ab der 60. Minute begann die Hopp-oder-Top-Phase, da die Mönchguter nun mehr riskierten.

Mehr zur Landesliga West

Zu Chancen kamen aber nur noch die Gäste. Konnte Tommy Wanke einen Kopfball zunächst noch an den rechten Pfosten lenken, zappelte beim nächsten Konter der Ball zum 0:2 im Netz (71.). Fünf Minuten danach sorgte Maximilian Boll für die Vorentscheidung, wobei die komplette Baaber Mannschaft keine gute Figur machte. Danach hatten die Hausherren Glück, dass die Siedenbollentiner nur noch zu einem Lattentreffer kamen, es ansonsten aber bei dem 3:0 beließen.  „Nun gilt es nochmals alle Kräfte zu bündeln, um im letzten Spiel des Jahres nicht erneut leer auszugehen“, wirft Rüting einen Blick voraus auf den kommenden Gegner PSV Rostock.

Baabe: Werner, Hänsel, Fründt, Handschug, Wanke, Rast, Wolski (78. Ketzenberg), Kirkici (62. Prüßing), Teneqja (67. Wanke), Gebhardt, Wieser.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt