05. November 2018 / 15:19 Uhr

Blau-Weiß Greifswald landet ersten Heimsieg der Saison

Blau-Weiß Greifswald landet ersten Heimsieg der Saison

Maximilian Klug
Der Bergener Daniel Blum (l.) überzeugte im Mittelfeld – hier setzt er sich im Zweikampf gegen Dorian Tank durch.
Dorian Tank (r.) brachte den FSV Blau-Weiß Greifswald mit 1:0 in Führung. © Ronald Krumbholz
Anzeige

Aufsteiger besiegt den FC Einheit Strasburg mit 3:2. FSV beendet Serie von fünf sieglosen Spielen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Greifswald. Nach fünf erfolglosen Anläufen ist dem FSV Blau-Weiß Greifswald der erste Heimdreier der Saison gelungen – Einheit Strasburg wurde mit 3:2 besiegt. Bei den Greifswaldern zeigte die Formkurve bisher nach unten. Trainer Andreas Reiter war vor dem Spiel aber zuversichtlich: „Die Einstellung stimmte immer. Wenn das auch gegen Strasburg so ist, gewinnen wir.“

Im leicht veränderten 4:4:2-System wollten die Hausherren Ball und Gegner laufen lassen. Das gelang zunächst gut. Nach 20 Minuten fiel die verdiente Führung. Zwölf Minuten später legte Gor Chatschatrjan mit einem satten Schuss in den Winkel nach. Einziger Wermutstropfen im ersten Durchgang war, der Anschlusstreffer, den die Strasburger mit einem sehenswerten Distanzschuss erzielten (38.).

Mehr zur Landesliga Ost

Nach der Pause ging den Hausherren die spielerische Linie ein wenig verloren, doch das Engagement stimmte weiter. Nach einem Foul am gut aufgelegten Jan Ehlert schnappte sich Nico Gust den Ball und traf zum 3:1. Dass ausgerechnet er mit einer unglücklichen Aktion kurz vor Schluss den Gästen noch einen Strafstoß und damit das 2:3 schenkte, war am Ende nur ein Schönheitsfehler.

Blau-Weiß: Schulze – Harms, Fuhrmann, Klug, Bruer – Tank (70. Eickfeldt), Ehlert, Gust, Büchner – Chatschatrjan (70. Schröder), Felzmann (86. Berlin).
Tore: 1:0 Tank (20.), 2:0 Chatschatrjan (32.), 2:1 Linnstädt (38.), 3:1 Gust (79./Foulelfmeter), 3:2 Kornak (85./Foulelfmeter).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt