Symbolbild © dpa

Blau-Weiß Greifswald: Traumstart in die Saison

Landesliga-Ansteiger schlägt Sturmvogel Lubmin mit 5:1.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Lubmins Neuzugang Steve Mercik humpelte nach dem Abpfiff im Fußball-Landesklassederby zwischen Blau-Weiß Greifswald und Sturmvogel Lubmin angeschlagen in Richtung Kabine. „Na klar habe ich mir mein Debüt ganz anders vorgestellt.“ Eine deftige 1:5-Niederlage bei Blau-Weiß und zugezogene Blessuren standen ganz sicher nicht auf Merciks Wunschzettel. „Wir sind nach dem frühen 0:2 gut zurückgekommen und haben eigentlich erst in der Schlussviertelstunde das Spiel so richtig gegen die Wand gefahren“, sagt Mercik.

Blau-Weiß-Trainer Andreas Reiter hingegen war natürlich mit dem Saisonstart zufrieden. „Wir hatten mit den beiden schnellen Toren einen Traumstart. Danach und auch in der zweiten Halbzeit hatten wir zwei kurze Phasen, in denen wir nicht wirklich gut gespielt haben. Drei Punkte zum Saisonauftakt sind schon nicht ganz verkehrt.“ Nach dem frühen Blau-Weiß-Doppelschlag durch Büchner und Sander kamen die Lubminer dank eines verwandelten Elfmeters von Röder auf 1:2 heran, ehe die torreiche Schlussphase mit Toren von Putzki, Gust und Sander den 5:1-Kantersieg herstellte.

*Blau-Weiß Greifswald: *Frank – Langenstein, Kleberc, Willitsch, Münchberg (60. Wolf) – Büchner, Felzmann (71. Putzki), Sander, Klug – Gust, Voigt (87. Vilter).

Sturmvogel Lubmin: Kluge – Kusch, Krüger, Hacker (46. Wege), Hansen (84. Gaede) – Thimm, Ziegler, Röder, Behrens – Mercik (59. Linde), Martens.

Tore: 1:0 Büchner (5.), 2:0 Sander (12.), 2:1 Röder (30./Strafstoß), 3:1 Putzki (77.), 4:1 Gust (83.), 5:1 Sander (88.).

Region/Mecklenburg Vorpommern ezimport FSV Blau-Weiß Greifswald (Herren) SV Sturmvogel Lubmin (Herren) FSV Blau-Weiß Greifswald SV Sturmvogel Lubmin Kreis Vorpommern-Greifswald Landesklasse Mecklenburg-Vorpommern II Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige