Benjamin Kirsten wird wohl zwei weitere Jahre in Probstheida bleiben. Benjamin Kirsten wird wohl zwei weitere Jahre in Probstheida bleiben. © Alexander Prautzsch
Benjamin Kirsten wird wohl zwei weitere Jahre in Probstheida bleiben.

Bleibt Torhüter Kirsten zwei weitere Jahre bei Lok?

Ebenfalls gehalten werden sollen die Leistungsträger Paul Schinke und Felix Brügmann

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Die personelle Planung bei Lok Leipzig ist derzeit in vollem Gange. Neun Verträge im Team laufen aus, nur bei Daniel Becker steht der Abschied bereits fest. Leistungsträger wie Paul Schinke oder Felix Brügmann sollen logischerweise gehalten werden. Trainer Heiko Scholz verriet, das derzeit intensive Gespräche stattfinden. In den kommenden Wochen sei auch mit der einen oder andern Vertragsverlängerung zu rechnen, ließ der Coach durchblicken.

Positive Nachrichten gibt es bei Benjamin Kirsten. Der erfahrene Torwart, der gegen Auerbach ein extrem starkes Spiel machte, wird wohl zwei weitere Jahre in Probstheida kicken. Entsprechende Gespräche finden derzeit zwischen Verein und Spieler statt, mit positiver Tendenz. Unterschrieben und damit wasserfest ist allerdings noch nichts.

Derzeit geht es auch darum, wie viel Geld der Verein zur Verfügung stellen kann und wie ehrgeizig das Ziel „3. Liga“ schon in der kommenden Saison verfolgt werden soll. Dazu soll es auch einige Neuzugänge geben, wobei noch keine Namen durchgesickert sind. Derzeit ist das Trainerteam der Loksche aber nicht zu beneiden: Scouting, Vertragsverhandlungen, Training. Eine Dreifachbelastung für Scholz.

Region/Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig (Herren) Benjamin Kirsten (1. FC Lokomotive Leipzig) Felix Brügmann (1. FC Lokomotive Leipzig) Paul Schinke (1. FC Lokomotive Leipzig) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige