Jerome Boateng zählte noch zu den besten Spielern der Bayern gegen Atlético. © dpa

Boateng-Klartext nach Niederlage gegen Atlético: "Hergeschenkt"

Wie schon bei der Europameisterschaft für Deutschland zeigt Jerome Boateng nach der Pleite in der Champions League auch gegen Real Madrid seine Führungsqualitäten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Er macht seinem Namen als Mahner und Führungsspieler wieder alle Ehre: Jerome Boateng hat wie schon bei der EM 2016 im Dress der Nationalmannschaft jetzt auch im Klub seine Mitspieler scharf kritisiert. "Wir haben vorn nicht viel Bewegung gehabt, dann ist es auch schwer, Anspielpunkte zu finden. So kann man bei einer Top-Mannschaft nicht gewinnen", schimpfte Boateng nach der verdienten Niederlage seines FC Bayern bei Atlético Madrid bei Sport1. Die Offensivspieler der Bayern hätten dagegen keinen Ball gehalten.

Nicht nur die Offensive hat dem Nationalspieler nicht gefallen: "Wir hatten im Spielaufbau viel zu viele Spieler hinter dem Ball, die wir dort gar nicht gebraucht haben", so der Verteidiger, der auch nicht mit Kritik am Zentrum des Rekordmeisters um Xabi Alonso und Thiago sparte. "Das war zu weit offen. Wenn man da nicht draufgeht, kann jede Mannschaft der Welt schnelle Gegenstöße fahren, nicht nur Atlético. Das haben wir zu leicht hergeschenkt", sagte Boateng.

Eine Chance zur Wiedergutmachung gibt es für die Bayern am Samstag in der Bundesliga. Der noch ungeschlagene 1. FC Köln reist nach München.

Region/National FC Bayern München (Herren) Fussball Championsleague (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE