Rotation-Torwart Jens Ulrich (rechts) grätscht gegen den Hellerauer Torschützen zum 0:1, Frank Hänel. © Steffen Manig

Borea ist wieder Spitzenreiter

Sparkassenoberliga: Erste Niederlage für die Striesener

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Striesen kassierte die erste Niederlage. In* Loschwitz* gab es ein 2:4. Bereits zur Pause führten die Hausherren mit 3:0. Sebastian Perlik verwandelte einen Foulelfmeter, Christian Irmscher und Tarik Johmani nutzten die eher seltenen, aber stets gefährlichen Angriffe der Kicker vom Blauen Wunder zur Resultatserhöhung. „Das war heute eine Einstellungssache. Keiner hat Normalform erreicht, irgendwie hat sich einer auf den anderen verlassen“, kritisierte Striesen-Trainer Thomas Benedix. Erst in der Schlussphase bröckelte das Abwehrbollwerk der Gastgeber. Jonathan Schulz und Paul-Max Walther brachten noch einmal Spannung in die Begegnung. Doch ein Strafstoß, verwandelt von Eric Albrecht, sorgte für klare Verhältnisse.

Borea nutzte die Gunst der Stunde, um sich wieder auf den Thron zu hieven. Beim 4:1 (2:0) über Trachenberge trafen Hans Gerbeth, Marlon Bergmann (2) und Patrick Kippermann. Zum zwischenzeitlichen 2:1 hatte Kay Einsiedel verkürzt.

Hellerau-Klotzsche landete bei Rotation einen 3:2-Auswärtserfolg. In der 10. Minute gingen die Gäste durch Frank Hänel in Front. Nach dem Seitenwechsel kippte die Rotation-Elf das Spiel. Carlos Victor Zehe (49.) und Sebastian Tews (57.) trafen. In der 69. Minute erzielte Christian Dosch den Ausgleich. Den Hellerauer Siegtreffer markierte Viktor Müller in der 81. Minute. Die Sportfreunde Nord ergatterten beim FV Süd-West ein 1:1-Unentschieden. Daniel Falkenberg traf in der 78. Minute zum Ausgleich für den Aufsteiger. Zuvor hatte Sören Becker die Hausherren in Führung geschossen (57.).

Für die SpVgg Löbtau endete der Gastauftritt bei Sachsenwerk mit der vierten Niederlage in Folge. Benjamin Hocke erzielte für den Gegner das Goldene Tor zum 1:0 in der 54. Minute. „So spielen wir in dieser Saison wieder gegen den Abstieg“, sagte ein konsterniert wirkender Löbtauer Trainer Robert Schinke. Sein Gegenüber Matthias Fischer durfte sich dagegen über den zweiten Saison-Dreier freuen: „Wir haben in den ersten Begegnungen oft unglücklich verloren, haben gegen Laubegast und Borea richtig stark gespielt. Da fehlte das letzte Quäntchen Glück, die Genauigkeit beim Abschluss. Heute haben wir uns belohnt“.

Radeberg zeigte sich nach der Pleite gegen Sachsenwerk gut erholt. In Cossebaude kam die Elf von Trainer Markus Seidel zu einem 3:1-Erfolg. Dabei musste der RSV eine schwere Hypothek in Form von drei gesperrten Spielern nach Gelb-Rot in Kauf nehmen. Torwart Lukas Kirsten fehlte genauso wie Christian Richter und Felix Claus. Auch Mike Hirsch musste passen. „Heute haben die Jungs die Ausfälle und die damit verbundenen Umstellungen gut kompensiert“, lobte Seidel. Tim Walter sorgte schon nach 21 Minuten für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Nach dem verwandelten Elfmeter von Cossebaude-Spielmacher Rico Kleebank wurde es noch einmal eng. Erst Lars Kellers Treffer stellte den vollen Punktgewinn klar. Damit bewiesen die Radeberger wieder einmal ihre Auswärtsstärke. Vor heimischen Publikum gab es dagegen erst einen Sieg. „Zu Hause wollen die Spieler sich beweisen, sind besonders motiviert. Dabei agieren sie eher ängstlich und machen viele Fehler“, sieht Seidel als Begründung an.

SV Loschwitz SG Dresden Striesen SC Borea Dresden SG Motor Dr.-Trachenberge TSV Rotation Dresden VfB Hellerau-Klotzsche SV Sachsenwerk Dresden SpVgg. Dresden-Löbtau TSV Cossebaude Radeberger SV SV Loschwitz-SG Dresden Striesen (25/09/2016 12:30) SC Borea Dresden-SG Motor Dr.-Trachenberge (25/09/2016 16:00) TSV Rotation Dresden-VfB Hellerau-Klotzsche (25/09/2016 13:00) SV Sachsenwerk Dresden-SpVgg. Dresden-Löbtau (24/09/2016 17:00) TSV Cossebaude-Radeberger SV (24/09/2016 17:00) Kreisoberliga Kreis Dresden Sparkassenoberliga (Herren) Region/Dresden SV Loschwitz (Herren) SG Dresden Striesen (Herren) SC Borea Dresden (Herren) SG Motor Dr.-Trachenberge (Herren) TSV Rotation Dresden (Herren) VfB Hellerau-Klotzsche (Herren) SV Sachsenwerk Dresden (Herren) SpVgg. Dresden-Löbtau (Herren) TSV Cossebaude (Herren) Radeberger SV (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE