10. August 2018 / 07:45 Uhr

Borna bezwingt nach vielen Jahren wieder mal Bad Lausick

Borna bezwingt nach vielen Jahren wieder mal Bad Lausick

Heiko Henschel
Der Bornaer Johannes Heisig (Nummer 7) hat einen Gegenspieler versetzt, Tom Haase (10) wartet auf den Pass. Jeremy Dust (8) will dazwischenfunken.
Der Bornaer Johannes Heisig (Nummer 7) hat einen Gegenspieler versetzt, Tom Haase (10) wartet auf den Pass. Jeremy Dust (8) will dazwischenfunken. © Wolfgang Riedel
Anzeige

2:0-Testspielsieg über Landesklasse-Vertreter nach Toren von Angermann und Rohland.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Muldental. In einem Fußball-Testspiel hat Kreisoberligist Bornaer SV seinen Angstgegner und ehemaligen Landesklasse-Kontrahenten FC Bad Lausick erstmals seit vielen Jahren wieder in die Flucht geschlagen. An einem lauen Sommerabend hatten die Wyhrastädter gegen die Gäste aus dem Muldental mit 2:0 die Nase vorn und stießen den Bock um.

Der Gastgeber um Trainer Marco Gruhne bot eine grundsolide Leistung, konnte auf eine stabile Hintermannschaft vertrauen und setzte immer wieder Akzente in Richtung gegnerisches Gehäuse. Vor etwa 50 Zuschauern im Rudolf Harbig-Stadion gingen die Einheimischen unmittelbar vor dem Seitenwechsel durch Etienne Wangermann zwar ein wenig glücklich, allerdings keineswegs unverdient in Führung (45.). Mitte der zweiten Halbzeit konnte der eingewechselte Jens Rohland das Ergebnis dann ausbauen (66.).

Diesen Vorsprung ließen sich die Hausherren gegen das Team aus der Kurstadt um Coach Jörg Aßmann nicht mehr aus der Hand nehmen. Letztlich ein völlig in Ordnung gehender Erfolg für die Bornaer nach sowohl defensiv als auch offensiv überzeugender Leistung. Die große Frage: Ist beim BSV nach dieser Motivation-Spritze nun der Knoten geplatzt? Schiedsrichter war Florian Thomas vom SV Blau-Weiß Deutzen, der an den Linien von Marc Uhlmann und Ronald Dorn (Beide SV Regis-Breitingen) assistiert wurde.

Polenz besiegt Tapfer Leipzig​ II​

Derweil setzte sich der SC Polenz aus der Kreisliga A (West) gegen den SV Tapfer 06 Leipzig II (1. Kreisklasse, entspricht hiesiger Kreisliga B) mit 4:1 durch. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier, wobei die Messestädter zunächst Chancen-Vorteile besaßen. Dennoch zog der Platzbesitzer durch Alexander Aust nach Vorarbeit von Anton Beyer in Front (33.).

Mehr zum Fußball aus dem Muldental

Fast mit dem Pausenpfiff konnte Maik Kanwischer nach Pass von Eric Tkaczyk erhöhen (45.). Nach einer knappen Stunde legte Kanwischer den nächsten Polenzer Treffer nach (54.), bevor die im Leipziger Osten beheimatete Tapfer-Reserve durch einen von Philipp Anders verwandelten Strafstoß nicht unverdient verkürzte (60.). Wenig später bekam SC-Akteur Aust von Referee Falk Buttchereit (SV Tresenwald Machern) nach einer hektischen und unübersichtlichen Situation die gelb-rote Karte unter die Nase gehalten (61.).

Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten, machte Kanwischer ungeachtet der Unterzahl mit seinem dritten Tor an diesem Tag das Endergebnis perfekt (73.). Der Schütze war nach einer feinen Kombination über Marco Sämisch und David Weber zur Stelle. Die Gastgeber waren für diese Partie auf den Beuchaer Sportplatz im Gewerbegebiet Lange Stücken ausgewichen. Für die Polenzer geht es nun am Wochenende ins Trainingslager nach Grünheide.

Frohburg bietet Glauchau lange Paroli​

Kreisoberligameister BSV Einheit Frohburg zog sich gegen den Landesligisten VfB Empor Glauchau mehr als achtbar aus der Affäre. Erst kurz vor Ultimo machte der zwei Klassen höher agierende Gast im Werner-Seelenbinder-Stadion den knappen 1:0-Erfolg perfekt. Und dies obendrein unter Mithilfe der Rennstädter, denn der entscheidende Treffer kam durch ein unglückliches Eigentor von Alexander Steinbach zu Stande (81.).

Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatte der Platzbesitzer die Riesenmöglichkeit, die Begegnung in überraschende Bahnen zu lenken. Allerdings scheiterte Domenic Zein am Pfosten des gegnerischen Gehäuses, der Abpraller strich über die Querlatte. Als Schiedsrichter dieses Duells waltete Christopher Tauchmann vom TSV Kohren-Sahlis seines Amtes.

Im Vorspiel ließ bereits die zweite Garnitur des BSV Einheit Frohburg gegen den SV Blau-Weiß Deutzen aufhorchen. Die Mannschaft aus der Kreisliga A (West) hatte gegen das Kreisoberliga-Team durchaus überraschend mit 2:1 die Nase vorn. Hannes Schellbach (44.) und Domenic Zein (51.) brachten die Heim-Elf mit ihren Treffern auf die Siegerstraße. Die favorisierten Gäste konnten die Niederlage trotz des Anschlusstores von Sandy Schädlich (69.) nicht mehr verhindern. Unparteiischer der Begegnung am Erligtweg war Wolfhardt Engelmann vom SV Germania Auligk.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt