16. April 2018 / 08:17 Uhr

Borna gibt Führung ab und tritt im Abstiegskampf auf der Stelle

Borna gibt Führung ab und tritt im Abstiegskampf auf der Stelle

Ingo Dießner
Im Brennpunkt des Geschehens: Wurzens Schlussmann Marcel Mucke klärt am Boden liegend. USER-BEITRAG
Im Brennpunkt des Geschehens: Wurzens Schlussmann Marcel Mucke klärt am Boden liegend. © Jens Paul Taubert
Anzeige

Der BSV zieht auf heimischem Rasen mit 1:3 (1:1) gegen Frisch Auf Wurzen den Kürzeren.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Borna. Auf puren Abstiegskampf mit dem so ziemlich letzten Aufgebot mussten sich die Landesklasse-Fußballer vom Bornaer SV im Duell mit dem ATSV Frisch Auf Wurzen einlassen. Was am Ende nicht gut ausging. Der BSV zog daheim mit 1:3 (1:1) den Kürzeren.

Gastgeber tun sich schwer

Die Partie begann mit einem vorsichtigen Abtasten beider Kontrahenten. Borna wollte unbedingt Fehler vermeiden und nicht ins offene Messer rennen. Den Gastgebern war die Nervosität aufgrund der Tabellensituation Abstiegsplatz anzumerken.Erleichterung gab es für die Wyhrastädter in der 20. Minute. Eine Flanke von der linken Außenbahn fand an der Wurzener Strafraumgrenze Tom Haase, und dieser verwandelte per Direktabnahme zur Führung für die Einheimischen.

Jetzt verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen und zogen das Spielgeschehen mehr und mehr an sich. Eine Standardsituation führte in der 40. Minute zum Ausgleich. Toni Miszler donnerte einen Freistoß aus etwa 30 Metern unhaltbar flach ins linke untere Eck. Bis zum Halbzeitpfiff des gut amtierenden Schiedsrichters Jan-Hendrik Jäger aus Leipzig taten sich die Bornaer weiterhin schwer gegen schnellere und angriffslustige Wurzener. Allerdings hatten sie manchmal das Glück auf ihrer Seite beziehungsweise konnte Nachwuchs-Keeper Maximilian Welz einige Chancen vereiteln.

Mehr aus der Landesklasse

Die Keksstädter hatten auch mit Beginn der zweiten Hälfte mehr Spielanteile, doch Borna versuchte dagegenzuhalten. In der 50. Minute passte Max Mennecke aus zentraler Position auf Haase, doch es sollte beim Versuch bleiben. Der BSV konnte sich ab dieser Phase etwas vom Druck der Gäste befreien. Es entwickelte sich nun ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne die zwingenden Einschussmöglichkeiten. Einen Lichtblick gab es als Majd Almoussa für Johann Burkhardt auflegte (60.). Marcel Mucke im Gäste-Tor klärte in höchster Not zum Eckball.

Entscheidung in der 87. Minute

Die Wurzener erhöhten nun die Schlagzahl und drängten auf die Führung. Ein Freistoß aus der Distanz brachte noch keine Gefahr für die BSV-Abwehr (67.). Viel Glück hatten die Einheimischen zwei Minuten später, als ein straffer Schuss am Pfosten landete. Die Gruhne-Elf meldete sich mit einem lang getretenen Freistoß an den Fünfmeterraum zurück. Etienne Wangermann legte per Kopf auf Mennecke ab, dem das nötige Glück im Anschluss versagt blieb (72.).

Einen unnötigen Bornaer Ballverlust nutzten die Gäste mit ihrem schnellen Kombinationsspiel zum 2:1 von Fritz Kurmann (76.). Das Frisch-Auf-Team hatte über weite Strecken die bessere Spielanlage und sorgte in der 87. Minute für die Entscheidung. Mit Kurzpassspiel hebelte es die BSV-Hintermannschaft aus, erneut Kurmann ließ Welz keine Chance.

Für den Bornaer SV, der von großen Personalsorgen geplagt ist, hat sich die Tabellensituation weiter verschlechtert. Abstiegskonkurrent Delitzsch holte einen weiteren Dreier. Der BSV ist mit nur drei Siegen auf Platz 15 Vorletzter. Die Wurzener sind hingegen auf den sechsten Rang geklettert; in 20 Spielen gewannen sie neunmal.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt