DM4Q9212 Verlor mit den Bornreihern gegen Gifhorn: Steffen Dietrich (li). © Hans-Henning Hasselberg
DM4Q9212

Bornreihes Fehler mit fatalen Folgen

Gegen den MTV Gifhorn kassiert der Oberligist eine 1:3-Heimschlappe

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Mann, das gibt es doch gar nicht“, verlieh Sores-Civan Agirman vom MTV Gifhorn seinem Unmut zehn Minuten vor der Pause Ausdruck. In der Partie der Fußball-Oberliga Niedersachsen beim SV Blau-Weiß Bornreihe hatte der schnelle Mann auf der rechten Seite wieder einmal in die Mitte geflankt, ohne dass dabei irgendetwas herauskam. Die Gäste bekamen so gut wie nichts auf die Kette und lagen zu diesem Zeitpunkt auch völlig zu Recht mit 0:1 in Rückstand. Dass die Gäste das Ruder trotzdem noch mit einem 3:1 herumreißen sollten, ahnte zu diesem Zeitpunkt niemand.

„Unser Gegner war überhaupt nicht im Spiel“, traf Bornreihes Coach Bernd Böschen den Nagel auf den Kopf. Die „Moorteufel“ standen gerade im Zentrum sehr kompakt und ließen im ersten Abschnitt nicht eine brenzlige Situation in der eigenen Abwehr zu. Vorne erarbeiteten sich die Blau-Weißen eine Vielzahl an Gelegenheiten. Nicht zuletzt dank des starken Keepers Tobias Krull im Tor des MTV Gifhorn blieb es allerdings bei dem einen Treffer von Christian Leopold.

Als die von Referee Benjamin Schmidt angezeigten zwei Minuten Nachspielzeit bereits abgelaufen waren, kam es zu jenem verhängnisvollen Freistoß von der Mittellinie, den Siim Tenno zum zu diesem Zeitpunkt auch unverdienten Einstand nutzte. SV-Keeper Daniel Griesbach hatte offenbar nicht damit gerechnet, dass Tenno aus der riesigen Distanz direkt draufhalten würde. So plumpste die Kugel in die Maschen.

Die Gastgeber machten jedoch nach dem Seitentausch da weiter, wo sie vor dem 1:1 aufgehört hatten. Jascha Stern beförderte die Kugel jedoch freistehend ins Seitenaus (50.). 60 Sekunden hiernach startete Steffen Dietrich einen Flügellauf auf rechts und flankte im Anschluss ins Zentrum. Hier wuchtete Christian Leopold den Ball drüber. Nach 55 Minuten zeigte Tobias Krull eine Glanzparade gegen Kevin Sammann nach einem Eckball von Jascha Stern. Die Hausherren vermochten eine wahre Eckenserie nicht zur erneuten Führung zu nutzen. Torben Poppe köpfte die Kugel dabei auch noch einmal vorbei (57.).

Erst 20 Minuten vor dem Ende verbuchte der Gast die erste nennenswerte Möglichkeit, abgesehen vom Freistoß, der zum Ausgleich führte. Daniel Griesbach ließ den aus kurzer Distanz abschließenden Timon Hallmann gekonnt abblitzen. Zwei Zeigerumdrehungen später zappelte das Leder wieder im Netz der Blau-Weißen. Das 2:1 von Marvin Luczkiewicz musste Bornreihes Kapitän Nils Gresens auf seine Kappe nehmen.

„Er hat seinen Gegenspieler im Rücken nicht gesehen“, sagte Daniel Griesbach. Bernd Böschen wurde etwas deutlicher: „Wir machen die Dinger praktisch selbst rein. Solche Fehler dürfen weder in der Oberliga noch in darunter befindlichen Ligen passieren.“ Nach einem Foul von Kevin Sammann an Lukas Grega machte Jovan Hoffart per Elfmeter alles klar. Das war aber auch bis dahin schon die auffälligste Szene, die der vor der Partie noch von SV-Coach André Lütjen hochgelobte Fußballer hatte. Erst dann blühte der Flügelflitzer noch einmal auf. Erst zielte er nach einem Solo daneben (78.). Dann war Hoffart einfach zu schnell für Steffen Dietrich. Der wollte diesen aber nicht einfach so auf der linken Gifhorner Angriffsseite passieren lassen und kassierte die Ampelkarte (88.).

Drei Minuten zuvor war Torben Poppe noch an Tobias Krull gescheitert. Am Ende stand eine Niederlage, die so unnötig war wie ein Kropf. „Gegen unsere individuellen Fehler in der Abwehr lässt es sich gar nicht genug Tore schießen. Ich finde es schade, dass wir nicht in der Lage sind, auch mal ein 1:0 zu halten“, bedauerte Bernd Böschen. Zu allem Überfluss trat Dennis Klindworth auch noch seinen Teamkollegen Daniel Griesbach auf den Fuß.

SV BW Bornreihe-MTV Gifhorn (26/02/2017 16:00) Region/Bremen SV BW Bornreihe (Herren) MTV Gifhorn (Herren) Oberliga Niedersachsen (Herren) Bezirk Lüneburg

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige