18. März 2018 / 15:35 Uhr

Nach Michy Batshuayi-Traumtor: Hannover 96 unterliegt Borussia Dortmund

Nach Michy Batshuayi-Traumtor: Hannover 96 unterliegt Borussia Dortmund

Redaktion Sportbuzzer
Der enttäuschte 96-Stürmer Jonathas nach dem Abpfiff.
Der enttäuschte 96-Stürmer Jonathas nach dem Abpfiff. © imago/Eibner
Anzeige

Hannover 96 hat mit 0:1 bei Borussia Dortmund verloren. Dem BVB genügte ein Traumtor von Michy Batshuayi in der 23. Minute.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach fünf Partien ohne Sieg geht es für Hannover 96 weiter abwärts.  Mit 0:1 verloren die Roten bei Borussia Dortmund, der drei Tage nach dem Europa-League-Aus in Salzburg den dritten Platz in der Bundesliga festigen konnte. Trotz der vierten 96-Niederlage in Serie sah der gute Torwart Philipp Tschauner einen Schritt in die richtige Richtung: „Man hat gesehen, dass wir uns vor keiner Mannschaft verstecken brauchen . Das war besser als in den letzten Spielen.“ Trainer André Breitenreiter fügte hinzu: „Die Leistung macht sehr, sehr viel Mut.“

Auch BVB-Coach Peter Stöger zeigte sich zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Wir sind sehr einverstanden, das ist eine ganz schwierige Situation gewesen“. Dank des Treffers von Michy Batshuayi in der 24. Minute blieb Trainer Peter Stöger am Sonntag auch in seinem zwölften Ligaspiel in Serie ohne Niederlage. „Wir waren mental stark. Man hat gesehen, dass die Mannschaft die drei Punkte unbedingt wollte“, sagte Batshuayi im TV-Sender Eurosport.

Die Roten in Noten: Die Einzelkritik zu Hannover 96 bei Borussia Dortmund:

Zur Galerie
Anzeige

Der bereits sechste Saisontreffer des Winter-Neuzugangs gab der Borussia mehr Sicherheit. Allerdings versäumte sie es, aus ihrer Überlegenheit mit 67 Prozent Ballbesitz in der ersten Halbzeit mehr Kapital zu schlagen. So scheiterte Batshuayi in der 35. Minute aus kurzer Distanz an Hannover-Keeper Tschauner.

Ohne die Angreifer Martin Harnik (Infekt) und Ihlas Bebou (Gelb-Sperre) gelang es Hannover nur selten, sich vom Druck zu befreien. Und doch bot sich noch vor der Pause die Chance zum Ausgleich. Den Volleyschuss von Pirmin Schwegler nach Flanke von Matthias Ostrzolek in der 35. Minute parierte Dortmunders Torhüter Roman Bürki in höchster Not.

Das sind die Bilder vom Auswärtsspiel der Roten bei Borussia Dortmund:

Zur Galerie

Nach Wiederanpfiff zog der BVB das Tempo zunächst wieder an. Gleich zweimal musste Gäste-Schlussmann Tschauner bei Fernschüssen von Mahmoud Dahoud (49./50.) klären. Allerdings leistete Hannover nun mehr Gegenwehr, war aber im Ergebnis vor dem Tor zu ungefährlich. Mehr als ein wegen vermeintlichen Abseits nicht gegebener Treffer sprang nicht heraus (80.).

Aufgrund der eigenen Schwächen im Abschluss mussten die Dortmunder bis zum Schlusspfiff um den knappen Erfolg bangen. Maximilian Philipp traf kurz vor Schluss den Pfosten (88.), auch Batshuayi hatte noch die Chance zum 2:0 (90.).

Mehr zum Spiel #BVBH96

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt