01. April 2018 / 22:48 Uhr

Böser Aprilscherz von 1860-Boss Ismaik

Böser Aprilscherz von 1860-Boss Ismaik

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Ein echter Scherzbold: Löwen-Boss Hasan Ismaik. 
Ein echter Scherzbold: Löwen-Boss Hasan Ismaik.  © imago/Sven Simon
Anzeige

Hasan Ismaik, der Boss vom Regionalligisten 1860 München, hat sich einen bösen Scherz erlaubt. Via Facebook verärgerte er viele Löwen-Anhänger. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das war ein Schuss ins eigene Tor! Hasan Ismaik, der Boss vom Regionalligisten 1860 München, hat sich - eigentlich passend zum 1. April - einen bösen Scherz erlaubt. Doch keiner lachte ... Auf Facebook schreibt der Jordanier: „Nachdem wir leider immer noch keinen gemeinsamen Nenner gefunden haben, um den TSV 1860 München wieder zukunftsfähig aufzustellen, habe ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, in Jordanien einen eigenen Verein zu gründen. Er wird aller Voraussicht ab Dezember unter dem Namen TSV 1860 Aman auflaufen. Selbstverständlich wird diese Mannschaft auch in Blau und mit dem Löwen auf der Brust spielen.“ Doch was sollen die Löwen-Anhänger davon halten?

Und damit noch nicht genug: Ismaik wolle auch Trainer Daniel Bierofka und Mittelfeldspieler Timo Gebhart mit zum neuen Verein nehmen. Gebhart habe bereits seine Bereitschaft erklärt, wechseln zu wollen. Eine kleine Spitze gegen die ehemaligen Löwen-Verantwortlichen konnte sich Ismaik auch nicht verkneifen. So wolle er die bei 1860 geschassten Gerhard Mayrhofer und Gerhard Poschner in der Spitze des neuen Vereins etablieren. In Satzungsfragen werde er sich Hilfe vom DFB holen („Dr. Rainer Koch gilt als anerkannter Experte auf diesem Gebiet“).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt