Trainer Marcel Bragula. © Ingo Moellers

Bragula muss improvisieren

VfL Wildeshausen trennt sich im ersten Test 1:1-Unentschieden vom Bezirksligisten Rastede

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In ihrem ersten Testspiel der Vorbereitung haben sich die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen am Sonntag mit 1:1 (0:0) vom klassentieferen FC Rastede getrennt. „Defensiv war es gut, offensiv noch nicht“, hielt Trainer Marcel Bragula nach dem Schlusspfiff fest.

Die Gäste, die die Vorsaison auf dem elften Tabellenplatz beendet hatten, waren nur mit 13 Spielern angereist. Nach dem es torlos in die Pause gegangen war, stand Bragula dann plötzlich vor einem Problem: Pascal Hesselmann und Niklas Heinrich, sprich beide Wildeshauser Innenverteidiger, mussten mit kleineren Blessuren raus. Der Trainer stellte daraufhin auf eine Dreierkette um, in deren Zentrum Zugang Sven Apostel agierte. An seiner Seite: Marius Meier und der erst 17-jährige Zugang Frederik Dittmar. „Er hat durchgespielt und seine Sache gut gemacht“, lobte Bragula.

Für die Wildeshauser Führung sorgte Stürmer Rene Tramitzke in der 56. Minute. Zuvor war er mustergültig von Sascha Görke bedient worden. In der 72. Minute kam Rastede dann zum Ausgleich: Stephan Reinken traf von der Strafraumkante aus in den Winkel zum 1:1-Endstand. Am Mittwochabend gastiert der VfL Wildeshausen nun zum nächsten Testspiel beim TSV Bassum.

Landesliga Bezirk Weser-Ems (Herren) Bezirksliga Bezirk Weser-Ems 2 (Herren) Region/Bremen VfL Wildeshausen (Herren) FC Rastede (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige