Alexander Ost (r.) RSV-Spieler Alexander Ost (r.) verpasst aufgrund einer Sperre die Partie in Neuruppin. © Oliver Schwandt
Alexander Ost (r.)

Brandenburgliga: Alexander Ost fehlt dem RSV Waltersdorf beim Match in Neuruppin

Brandenburgliga: Die Vorschau auf die Begegnungen von Fußballteams aus  dem Dahmeland, die auf Landesebene um Punkte spielen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Vor einer sehr schweren Auswärtsaufgabe steht Brandenburgligist RSV Waltersdorf (4. Platz, 39 Punkte). Die Truppe von Trainer Andreas Fricke muss beim MSV Neuruppin (3., 40) antreten. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 2:2-Unentschieden. Verzichten muss der Coach in der Fontanestadt auf Alexander Ost (gesperrt) und Tim Bastian, der sich im Training das Kreuzband gerissen hat. Dafür sind Robert Weinert und André Zielke wieder einsatzbereit. „Wir haben der Mannschaft nach den intensiven Wochen über Ostern komplett frei gegeben, um auch einmal abzuschalten“, so Fricke, „jetzt fahren wir voller Tatendrang nach Neuruppin, um das Ergebnis aus dem Vorjahr zu wiederholen, wo wir mit 2:1 am Ende siegreich waren.“

Ebenfalls in der Brandenburgliga empfängt Eintracht Miersdorf/Zeuthen (14., 20) auf dem Sportplatz am Wüstemarker Weg die TSG Einheit Bernau (6., 36). Die Hinpartie verlor die Eintracht in Bernau klar mit 0:3. „Wir haben in der Rückrunde zuhause noch nicht verloren, die Serie soll auch nach dem Spiel gegen die TSG weiterhin Bestand haben“, gibt sich Eintracht-Coach Christian Schröder kämpferisch, „wir haben in den vergangenen zwei Partien auswärts nichts mitgenommen, deshalb streben wir einen Dreier gegen Bernau an.“ Fehlen wird weiterhin Kapitän Matthias Klatt, der verletzt ist. „Der Ausfall von Matthias wiegt natürlich schwer“, so Schröder weiter, „wir sind aber gut vorbereitet, die Jungs haben sehr gut trainiert. Wir werden definitiv versuchen, den Gästen das Leben so schwer wie möglich zu machen.“

Zum Landesliga-Derby empfängt die SG Phönix Wildau (11., 20) den BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow (6., 38). Die Gastgeber streben einen Heimerfolg an, um weiterhin Abstand auf einen Abstiegsplatz zu halten. Das Hinspiel gewannen die Preußen mit 2:1.

Landesklassen-Tabellenführer SV Frankonia Wernsdorf (1., 52) reist zum FSV Luckenwalde II. „Wir haben alle Mann an Bord und wollen beim FSV dreifach Punkten“, gibt Co-Trainer René Räck die Marschroute vor. Verfolger SG Niederlehme (2., 47) spielt auf eigenem Platz ohne die verletzten Thomas Mielke und Dave Vogel gegen den SV Preussen Beeskow (3., 40). Außerdem muss Coach Stephan Rosenberg auf Keeper Arthur Kammler (Urlaub) verzichten. „Unser Ziel ist es, die Punkte am Luch zu behalten“, so Rosenberg. Der SG Großziethen (9., 27) fehlt in der Heimbegegnung gegen die SG Grün-Weiß Rehfelde (8., 29) nur Mario Scheibel. Ansonsten kann Coach Stephan Wuthe auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. „Wir streben einen Sieg an, um endgültig den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen“, sagt Wuthe.

Der SV Grün-Weiß Union Bestensee (10., 23) muss zum FSV Preußen Bad Saarow reisen. „Wir müssen mit unserer jungen Truppe versuchen, unsere Konzentration, besonders im Defensivbereich, bis zur letzten Minute aufrechtzuhalten, dann könnte ein Punktgewinn drin sein“, weiß Trainer Thomas Niesler. Auf dem Zeesener Sportplatz hat der FSV Eintracht Königs Wusterhausen (13., 18) den Müllroser SV zu Gast. „Außer Greib und Hänel (beide langzeitverletzt) habe ich alle Spieler zur Verfügung“, so Coach Roman Scholz, „wir wollen im Angriff deutlich besser auftreten, als es in den vergangenen Spielen der Fall war.“

Alle Partien beginnen am Samstag um 15 Uhr, nur das Match in Luckenwalde (10.30 Uhr) und in Großziethen (16.45 Uhr) werden zu anderen Zeiten angepfiffen.

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming RSV Waltersdorf 1909 (Herren) SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (Herren) SG Phönix Wildau 95 (Herren) SV Frankonia Wernsdorf (Herren) SG Niederlehme 1912 (Herren) SG Großziethen (Herren) SV Grün-Weiß Union Bestensee (Herren) FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) Landesklasse Brandenburg Ost (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige