schütze Alexander Schütze (blau) gelang ein tolles Comeback. © Andreas Ramlow
schütze

Brandenburgliga: Drei-Tore-Comeback von OFC-Stürmer Alexander Schütze

Brandenburgliga: Alexander Schütze im SPORTBUZZER-Interview zu seinem Comeback und dem unglaublichen Verletzungspech seiner Mannschaft.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Alexander Schütze ist ein beeindruckendes Comeback gelungen. Der Angreifer steuerte nach langer Leidenszeit (Knie- und Knöchelverletzunen) im Punktspiel gegen den RSV Waltersdorf drei Treffer zum umkämpften 4:2-Sieg bei und meldete sich eindrucksvoll zurück. Kurz vor der Pause traf "Alex" zur 2:1-Führung (41.) und schoss anschließend seine Farben mit einem Doppelpack zum Sieg (84., 90.). Wir haben mit dem Matchwinner gesprochen:

Hallo Alex, Glückwunsch zum Sieg und den drei Toren. Wie hast du das Spiel gesehen?

Alexander Schütze: Wir haben letztendlich verdient gewonnen. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir einige Chancen und hätten auch zur Pause höher führen können. Es war eine kampfbetonte Partie, in der wir nach dem Rückstand wieder zurückgekommen sind. Das zeigt die gute Moral in der Truppe.

Was war das für ein Gefühl, nach so langer Verletzung sein Team zum Sieg zu schießen?

Ich war überrascht, dass ich überhaupt 90 Minuten spielen konnte. Die Luft fehlt nach dem langen Ausfall einfach noch. Ich muss sagen, dass ich mit minimalem Aufwand gespielt habe und maximalen Erfolg hatte. Ich bin nicht viele Wege gelaufen und habe mich oft im Mittelfeld ausgeruht. Aber die wichtigsten Bälle in die Spitze konnte ich erlaufen, das war sehr effektiv heute. Aber der Trainer kennt mich.

Nach den vielen Verletzungen in der Vorsaison hat es am Dienstag beim Test nun auch Alex Popescu erwischt und jetzt eventuell auch Fabian Lenz. Kann man soviel Pech irgendwie erklären?

Es gibt keine speziellen Gründe und ich habe auch keine Erklärung dafür, warum wir soviel Pech haben. Wir sind da selbst am Verzweifeln. Ich hoffe, dass sich das jetzt nicht in den Köpfen festsetzt und man nicht mehr so entsprechend in die Zweikämpfe geht. Es tut mir sehr leid für Alex und Lenzer, die beide gerade eine tolle Form hatten.

Wie ist nun nach dem Doppelschock die Stimmung in der Mannschaft?

Selbstverständlich ist das in den Köpfen drin, wenn du als Mannschaft vier Kreuzbandrisse in einem halben Jahr wegstecken musst. Es beeinflusst unser Spiel aber nicht. Wir spielen Fußball und da kann die eine oder andere Verletzung immer mal passieren. Warum es uns aber so massiv trifft, ist unerklärlich.

Du bist aufgrund deiner Schnelligkeit auch oft Opfer von Attacken. Wird in der Liga überhart agiert oder gezielt attackiert?

Ich glaube, dass ist ausgeglichen. Die Brandenburgliga ist keine "Bolzerliga". Manche Mannschaften sind von der Qualität her beschränkt und dann greift man halt zu robusteren Mitteln. Wir sind auch keine Mannschaft, die ohne Fouls auskommt. Leichtere taktische Fouls gehören ja auch dazu. Wir können auch austeilen wenn es sein muss, genauso wie wir auch einstecken können.

Oranienburger FC Eintracht 1901 RSV Waltersdorf 1909 RSV Waltersdorf 1909 (Herren) Oranienburger FC Eintracht 1901 (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige