SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen In der Partie Miersdorf/Zeuthen gegen den Breesener SV Guben Nord ging es umkämpft zu. © Privat
SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen

Brandenburgliga: Drei Torhüter und ein Remis für den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen

Brandenburgliga: Torwart-Chaos am Wüstemarker Weg.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ein komisches Spiel sahen die Fans beim 1:1 am Wüstemarker Weg. Die Eintracht holt im ersten Heimspiel der neuen Saison ein Remis gegen den BSV Guben Nord. In einer umkämpften und harten Partie sollten die Torhüter der Heimmannschaft die Hauptrolle spielen. Nach einer Viertelstunde verletzte sich nämlich der etatmäßige Stammtorwart Toni Erne und wurde durch Angreifer Christian Semke ersetzt. Dieser machte seine Sache zwar unorthodox aber gut. Aus dem Nichts tauchte dann aber Anton Wittmann auf und hütete den Kasten der Elf von Trainer Christian Schröder. Reserve-Torwart Sebastian Vogel weilte an diesem Wochenende nämlich beruflich in Köln und konnte nicht mithelfen.

Remis auch in Sachen Platzverweise

Trotz der harten Aktionen wurde auch ab und an mal Fußball gespielt. Der SCEMZ schaffte nämlich durch einen Distanzschuss von Nils Reichardt nach gut zehn Minuten in Führung zu gehen. Die Gäste glichen nach einer Standardsituation aus und danach wurde mehr getreten als gespielt. Nach einem Handspiel handelte sich ein Gubener Spieler die Rote Karte ein. Marco Alisch hatte anscheinend ebenfalls Lust früher die Dusche zu betreten und flog wegen Nachtretens in der Nachspielzeit vom Platz. Am Ende war dieses Remis aber verdient, es war nicht zu erkennen, dass eines der beiden Teams den Sieg mehr wollte.

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming Eintracht Miersdorf/Zeuthen SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige