In dieser Szene überlupft der Falkenseer Stürmer Patrick Lenz (vorn l.) den Eberswalder Lennart Peter zur 2:0-Führung. In dieser Szene überlupft der Falkenseer Stürmer Patrick Lenz (vorn l.) den Eberswalder Lennart Peter zur 2:0-Führung. © Tanja M. Marotzke
In dieser Szene überlupft der Falkenseer Stürmer Patrick Lenz (vorn l.) den Eberswalder Lennart Peter zur 2:0-Führung.

Brandenburgliga: Falkensee-Finkenkrug feiert ersten Saisonsieg

Brandenburgliga: Klarer Erfolg über harmlose Gäste vom FV Preussen Eberswalde.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Aller guten Dinge waren drei am Sonnabend für die Fußballer vom Brandenburgligisten SV Falkensee-Finkenkrug. Im dritten Anlauf kam die Elf von Trainer Jörg Heinrich beim klaren 3:0 (2:0) über Preussen Eberswalde zum angestrebten ersten dreifachen Punktgewinn in dieser Saison und verbesserte sich damit in der Tabelle auf den elften Platz.

Während die vom ehemaligen Falkenseer Coach Frank Rohde trainierten Gäste mit einer deutlichen Klatsche die Heimreise antreten mussten, zeigte sich Heinrich zufrieden und auch etwas erleichtert über das Ergebnis. „Dieser erste Sieg ist besonders wichtig, denn da merken die Spieler, es funktioniert, was wir im Training machen“, meinte der Falkenseer Trainer, der auf die verhinderten Moris Fikic, Jannik Stenzel und Lars Nielsen verzichten musste.

Patrick Lenz trifft zum 2:0

Nachdem sich beide Mannschaften eine Viertelstunde lang zwischen den Strafräumen abgetastet hatten, versuchte sich Falkensees Angreifer Patrick Lenz mit zwei Schüssen (17. und 21.), die aber noch zu ungenau waren. In der 32. Minute schoss Lenz nach einem guten Solo von Fabian Kracht den Eberswalder Keeper Lennart Peter aus Nahdistanz an. Der Abpraller landete vor den Füßen vom zweiten FF-Stürmer Roman Arndt, dem beim Schussversuch im Strafraum die Beine weggezogen wurden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Christopher Schulze mit platziertem Schuss in die rechte Ecke zur 1:0-Führung für die Gastgeber.

Nur zwei Minuten später schickte Arndt den schnellen Lenz auf der rechten Seite zum Konter auf die Reise. Der überlupfte gekonnt den Preussen-Keeper zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Roman Arndt setzt den Schlusspunkt

In Hälfte zwei änderte sich am Spielverlauf nur wenig. Die Falkenseer ließen die Gäste nie richtig ins Spiel kommen. So schafften es die Eberswalder kaum einmal, die Gastgeber ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Die beiden Offensivakteure der Preussen Soheil Gouhari und Gerischer Valentim, die bis vor zwei Jahren noch bei den Falkenseer gespielt haben, wurden recht frühzeitig ausgewechselt. Alle Schussversuche von Eberswalde, so weit sie auf das Tor der Gastgeber kamen, waren eine sichere Beute für Schlussmann Stefan Demuth, der erstmals in dieser Saison bei einem Brandenburgligaspiel im Tor der FF-Elf stand.

"Ich finde, dass wir in der Deckung sehr diszipliniert gespielt und von Eberswalde kaum etwas zugelassen haben. Sie hatten in den gesamten 90 Minuten nicht eine richtige Torchance. Andererseits haben wir nach Ballgewinnen sehr gut auf unsere schnellen Spitzen umgeschaltet. Am Ende war das 3:0 noch ein gutes Ergebnis für Eberswalde“, so Jörg Heinrich. Den Schlusspunkte setzte dann Roman Arndt in der 79. Minute, der somit an allen drei Toren der Falkenseer beteiligt war. Nach gutem Pass von FF-Kapitän Sanel Begzadic ließ er dem Eberswalder Torwart keine Abwehrchance. Am kommenden Sonnabend spielen die Falkenseer auswärts bei Aufsteiger Grün-Weiß Lübben, der mit einem hohen 7:0-Heimsieg über den Werderaner FC überraschte.

SV Falkensee-Finkenkrug: Demuth, Yazir, Leimbach, Buschke, Freudenberg, Burchardi, Begzadic, Kracht, Schulze, Lenz, Arndt. Trainer: Jörg Heinrich. Co-Trainer: André Bittner, Silvio Koos.

Region/Brandenburg Kreis Havelland SV Falkensee-Finkenkrug FV Preussen Eberswalde SV Falkensee-Finkenkrug (Herren) FV Preussen Eberswalde (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige