Zwischen dem SV Falkensee-Finkenkrug (weiße Trikots) und dem FC Eisenhüttenstadt waren die Zweikämpfe teilweise hart umkämpft. Zwischen dem SV Falkensee-Finkenkrug (weiße Trikots) und dem FC Eisenhüttenstadt waren die Zweikämpfe teilweise hart umkämpft. © Holger Kohl
Zwischen dem SV Falkensee-Finkenkrug (weiße Trikots) und dem FC Eisenhüttenstadt waren die Zweikämpfe teilweise hart umkämpft.

Brandenburgliga: Falkensee-Finkenkrug sichert sich nach starkem Heimauftritt wichtige drei Punkte

Brandenburgliga: Gegen den FC Eisenhüttenstadt sicherten sich die Schützlinge von Coach Steffen Borkowski einen klaren 4:0-Sieg.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die weite Anreise nach Falkensee hat sich für den FC Eisenhüttenstadt nicht gelohnt. Zum SV Falkensee-Finkenkrug musste das Team von Trainer Harry Rath fast 300 Kilometer hin und zurück reisen, bekam jedoch keine Gastgeschenke von den Hausherren. "Wir sind gut in die Partie gestartet und haben 20 absolut dominante Minuten gezeigt", befand Falkensee-Coach Steffen Borkowski nach der Partie. Während der starken Anfangsphase versäumten es seine Schützlinge zudem nicht sich zu belohnen. So fand ein abgefälschter Schuss von Arafa El-Moghrabi bereits nach 16 Minuten seinen Weg ins Gäste-Gehäuse. Gerade einmal vier Minuten später verwertete Christopher Schulze eine sehenswerte Kombination, nachdem er einen Rückpass von der Fünfmeterraum-Linie eiskalt verwandelte.

Danach wurden die Falkenseer etwas nachlässiger und ließen die Gäste vorrangig durch lange Bälle für Gefahr sorgen. Anders als die Kicker von der Leistikowstraße zu Beginn der Partie sorgten sie dabei jedoch für keine Gefahr vor dem Tor von SV-Schlussmann Stefan Demuth. Dieser konnte mit der 2:0-Führung im Rücken somit den Pausentee mit seinen Teamkollegen entspannt genießen.

Steffen Borkowski: "Auch in dieser Höhe völlig verdient"

Doch nach dem Wiederanpfiff gaben sich die Gäste von der deutsch-polnischen Grenze nicht auf und versuchten Druck zu machen, ohne dabei jedoch viel zu bewegen. Lediglich einmal musste Demuth seine Fähigkeiten unter Beweis stellen und konnte somit einen Anschlusstreffer der Eisenhüttenstädter verhindern. Mit dem erneut "überragend" herausgespielten Treffer zum 3:0, den El-Moghrabi mit seinem zweiten Treffer des Tages per Kopf besorgte, war die Partie für den Tabellendreizehnten jedoch spätestens gelaufen. "Ab dann hatten sie keine Chance mehr", bestätigt der Falkenseer Übungsleiter Borkowski. Vier Minuten vor dem Ende belohnte sich dann auch noch Patrick Lenz für seine starke Leistung. "Das hat mich wirklich für ihn gefreut", zeigte sich sein Trainer nach der "herrlich verwerteten Einzelleistung aus 18 Metern" zufrieden.

"Der Sieg ist auch in dieser Höhe völlig verdient. Wir haben heute eine tolle Mannschaftsleitung gezeigt und dabei geradlinig sowie zielstrebig gespielt", fand Steffen Borkowski nach dem Schlusspfiff lobende Worte für seine Schützlinge. Dabei ließen sich die Gastgeber auch von einer teils harten Gangart der Eisenhüttenstädter nicht irritieren. Doch nicht nur in der Offensive konnte sich der SV durch schöne Treffer auszeichnen, auch in der Defensive konnte er überzeugen. Dabei lief in der Innenverteidigung mit Fabian Kracht ein gelernter Mittelfeldspieler auf, der seine Aufgabe jedoch "mit Bravour meisterte". Durch den klaren Sieg verbleiben die Falkenseer zumindest über Nacht auf dem zehnten Tabellenplatz und rücken mit dem dreifachen Punktgewinn der Mission Klassenerhalt ein Stück näher. Für den FC Eisenhüttenstadt droht nun jedoch der Rutsch in die Abstiegszone. Der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen könnte mit einem überraschenden Sieg gegen den VfB Krieschow am FC vorbeiziehen, auch der FC Stahl Brandenburg könnte mit einem Heimsieg gegen den TuS Sachsenhausen am Sonnabend die Verlierer des Freitagabendspiels in der Tabelle überholen.

Region/Brandenburg Kreis Havelland SV Falkensee-Finkenkrug SV Falkensee-Finkenkrug (Herren) FC Eisenhüttenstadt (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) SV Falkensee-Finkenkrug-FC Eisenhüttenstadt (20/05/2017 17:00)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige