Brandenburgliga: SV Neustadt - MSV Neuruppin neustadtmsv4 © Roland Möller
Brandenburgliga: SV Neustadt - MSV Neuruppin

Brandenburgliga: Kreisderby unter Flutlicht in Neuruppin

Brandenburgliga: Neuruppin und Neustadt sind derzeit nicht vom Erfolg verwöhnt, aber solch ein Derby hat immer einen eigenen Charakter.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Brandenburgliga: MSV Neuruppin – SV Schwarz-Rot Neustadt

Platzierung: 6. – 16. Hinspielergebnis: 1:2

Das immer interessante Kreisderby in der Brandenburgliga zwischen dem gastgebenden MSV Neuruppin und dem SV Schwarz-Rot Neustadt könnte für eines der beiden Teams ein Befreiungsschlag werden. Fest steht, bei beiden Kreisteams läuft es derzeit nicht rund. Neustadt wartet nun schon eine komplette Runde auf einen Dreier, der letzte Sieg in der Brandenburgliga war das 2:1 zu Hause gegen den MSV. Danach gab es nur noch vier Unentschieden und den Absturz auf den letzten Tabellenplatz.

Beim MSV Neuruppin ist die Krise nicht so ausgeprägt. Aber das Team von Interims-Coach Vadims Logins wartet nun auch schon seit dem 1. April (2:0 gegen Stahl Brandenburg) auf einen Dreier. Dabei schmerzt dem Team und Trainer vor allem die 1:7-Schlappe in der Vorwoche in Bernau. „Das war eine Enttäuschung, sicher man kann verlieren, aber nicht so. Gegen Neustadt erwartete ich eine Reaktion von der Mannschaft“, sagte MSV-Coach Vadims Logins. Der muss am Freitag auf den verletzten Erik Meschter verzichten. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Martin Dombrowski. „Wir führen im Verein eine Statistik der gelben Karten, da steht bei Martin eine Drei, doch wir bekamen jetzt die Information, er soll schon fünf haben, damit wäre er für das Derby gesperrt“, erklärte der MSV-Trainer. Er rechnet unter Flutlicht mit einem interessanten Spiel: „Für Neustadt geht es ja noch um etwas, die Gäste brauchen drei Punkte, um die Klasse vielleicht doch noch zu halten“, so Logins. Und seine Truppe will Wiedergutmachung für die letzte Pleite. Logins hofft allerdings, dass die Spieler von beiden Mannschaften nicht übermotiviert in dieses Derby gehen und es ein reines Kampfspiel wird. „Das ist auch interessant und gehört zum Fußball, aber dann muss der Schiri aufpassen.“

Interessant könnte auch sein, dass mit Patrick Mann, Steven Koop und Johannes Wilke drei Spieler im Neustädter Dress auflaufen könnten, die im Hinspiel noch für den MSV kickten. Für den Tabellenletzten aus Neustadt ist der Klassenerhalt bei sieben Punkten Rückstand zum rettenden Ufer kaum noch möglich. Da müssten die Schwarz-Roten alle vier Spiele gewinnen und die Konkurrenz fast komplett leer ausgehen. Aber freiwillig werden die Neustädter nicht aufgeben .

Region/Brandenburg Kreis Prignitz/Ruppin MSV 1919 Neuruppin SV Schwarz-Rot Neustadt Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige