Ludwigsfelder FC, Fans, Harter Kern Die Spieler des LFC klatschen mit ihren Fans ab. © Julius Frick
Ludwigsfelder FC, Fans, Harter Kern

Brandenburgliga: LFC mit Remis beim Schlussakkord

Brandenburgliga: Aufsteiger Ludwigsfelde beendet nach 2:2 gegen Eberswalde die Saison auf dem dritten Platz

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als alles vorbei war, suchten sie den Weg zur Tribüne, dort, wo sich wieder die Fans versammelt hatten: Die Spieler des Ludwigsfelder FC klatschten mit ihren Anhänger ab, nach diesem Schlussakt war der sportliche Teil am Sonnabend in der Arena beendet: Mit einem 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen den FV Preussen Eberswalde hatte sich der LFC in die Sommerpause verabschiedet. Paul van Humbeeck hatte Ludwigsfelde zweimal in Führung gebracht (25., 60.), der FVE konnte aber durch Nick Lange (55.) und Rico Musick (86.) ausgleichen.

Weiter drei Teams aus dem FK Dahme/Fläming in der Brandenburgliga

Es war der Schlussakt einer Saison, in der die Ludwigsfelder Vertretung auf der Zielgeraden zwar zwei Konkurrenten passieren lassen musste, aber als Aufsteiger eine furiose Spielzeit abgeliefert hatte. Das sah auch LFC-Präsident Marcel Penquitt so: „Wir haben eine außerordentlich gute und erfolgreiche Saison gespielt und die Meisterschaft bis zum 29. Spieltag offen gehalten. Das ist für einen Aufsteiger eine beeindruckende Leistung.“
Auch zum SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen ging der Blick des LFC-Chefs, dort, wo am Sonnabend der Klassenerhalt geschafft worden war – damit werden auch in der kommenden Saison drei Mannschaften aus dem Fußballkreis Dahme/Fläming (LFC, Eintracht, Waltersdorf) in Brandenburgs höchster Spielklasse antreten. „Auch unseren Nachbarn gratulieren wir zum Klassenerhalt und freuen uns auf die kommende Saison“, sagte Penquitt.

Mit einem schwer erkämpften 3:1-Sieg hatte sich das Team vom Wüstemarker Weg den Klassenverbleib gesichert. Die Eintracht, für die Kapitän Matthias Klatt sein letztes Spiel bestritt, zeigte sich von Beginn an sehr konzentriert und machte deutlich, dass man das Schicksal in die eigenen Hände nehmen will.

Zuschauerschnitt im Waldstadion steigt deutlich

In Ludwigsfelde hatte sich die vergangene Spielzeit auch positiv auf die Zuschauerzahl ausgewirkt – die war auf durchschnittlich 194 Besucher angestiegen. In den 15 Punktspielen des Clubs pilgerten 2 903 Fans in die Arena. In der vergangenen Spielzeit, in der Ludwigsfelde in der Landesliga Süd antrat, verzeichnete der Verein einen durchschnittlichen Besuch von 115 Fans (1614/14 Spiele). Am Sonnabend waren 212 Zuschauer gekommen. Penquitt schaute nach der Partie gegen Eberswalde bereits Richtung Zukunft: „Jetzt gilt es an diesen Erfolg anzuknüpfen und die neue Saison vorzubereiten. Wir wollen auch im nächsten Jahr oben mitspielen.“

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming Ludwigsfelder FC (Herren) Ludwigsfelder FC FV Preussen Eberswalde FV Preussen Eberswalde (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) Ludwigsfelder FC-FV Preussen Eberswalde (17/06/2017 17:00)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige