OFC Eintracht OFC Eintracht © Roeske
OFC Eintracht

Brandenburgliga: OFC Eintracht hat "dickes Brett" zu bohren

Brandenburgliga: Aufstiegsaspirant Ludwigsfelder FC gastiert in der Kreisstadt - TuS Sachsenhausen muss nach Brandenburg.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

FC Stahl Brandenburg - TuS Sachsenhausen

„Stahl Brandenburg kämpft um das Überleben in der Brandenburgliga, sie benötigen jeden Punkt. Demnach erwarten wir einen kampfstarken Gegner, der alles reinhauen wird“, blickt TuS-Coach Oliver Richter voraus. „Wir wollen aber natürlich auch in Brandenburg was holen“, so Richter weiter, der heute auf Nowark, Wulff, Wunderlich, Kordecki und Zubke verzichten muss.

Oranienburger FC Eintracht - Ludwigsfelder FC

Dem OFC stehen „ordentliche Bretter“ bevor, wie Trainer Hans Oertwig betont. An den nächsten beiden Spieltagen trifft man auf die beiden Erstplatzierten der Liga. Den Anfang macht heute der Tabellenzweite Ludwigsfelder FC, dann geht es nach Krieschow zum Spitzenreiter. „Uns erwartet eine ganz schwere Aufgabe, Ludwigsfelde ist eine Top-Mannschaft und wird meiner Meinung nach auch in die Oberliga aufsteigen, allerdings müssen sie erst einmal heute an uns vorbei“, so Oertwig. Personell geht die Eintracht dabei weiter auf dem Zahnfleisch, nun fehlen auch Eichstädt, Hölle, Alexander Schütze und Keeper Herrmann. „Die Grenze des Machbaren ist bei uns in personeller Hinsicht erreicht“, sagt ein dennoch kämpferisch wirkender Hans Oertwig.

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) TuS 1896 Sachsenhausen (Herren) FC Stahl Brandenburg (Herren) Oranienburger FC Eintracht 1901 (Herren) Ludwigsfelder FC (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige