r2r_0992 r2r_0992 ©
r2r_0992

Brandenburgliga: Stahl Brandenburg hat schweres Kaliber zu Gast

Brandenburgliga: Im Kampf um den Klassenerhalt muss Stahl gegen TuS Sachsenhausen bestehen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Vor dem FC Stahl Brandenburg stehen noch vier Endspiele um den Klassenerhalt in der Brandenburgliga. Als nächstes hat man den Tabellendritten TuS Sachsenhausen im Quenzstadion vor der Brust. „Das ist eine echte Hausnummer“, weiß Co-Trainer Andreas Koch. Sachsenhausen hat, wie auch der nächste Gegner Bernau, von den elf Begegnungen der Rückrunde nur ein Spiel verloren.

Alarmierende Bilanz mit nur zwei Siegen und neun Niederlagen

Die Bilanz von Stahl ist dagegen alarmierend: Zwei Siege und neun Niederlagen. Koch geht davon aus, dass man noch acht Punkte benötigt, um die Brandenburgliga zu halten. Doch ob auch wirklich drei Teams absteigen, steht derzeit noch nicht fest. In Sachsenhausen hatte Stahl mit 2:0 geführt und am Ende 2:2 gespielt. „TuS hat gleich mehrere Ausnahmespieler in seinen Reihen, die allein ein Spiel entscheiden können“, so Koch. Während Batchou gesperrt ist, könnte Watanabe von Beginn an zum Einsatz kommen. Der Japaner hatte sich im Sommer vergangenen Jahres in Stahl-Diensten einen Kreuzbandriss zugezogen. Seit zwei Wochen trainiert er wieder bei Stahl. Er ist topfit. Allerdings fehlt ihm natürlich noch etwas Spielpraxis.

Region/Brandenburg Kreis Havelland FC Stahl Brandenburg FC Stahl Brandenburg (Herren) TuS 1896 Sachsenhausen (Herren) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) FC Stahl Brandenburg-TuS 1896 Sachsenhausen (20/05/2017 17:00)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige