14. November 2018 / 11:59 Uhr

Bericht: Das kann Breel Embolo auf Schalke kassieren - inklusive Meisterprämie! 

Bericht: Das kann Breel Embolo auf Schalke kassieren - inklusive Meisterprämie! 

Robert Hiersemann
Twitter-Profil
Schalkes Breel Embolo fällt aktuell verletzt aus.
Schalkes Breel Embolo fällt aktuell verletzt aus. © imago/Laci Perenyi
Anzeige

Wie das wohl Spieler und Verein finden? Die Sport Bild hat die Vertragsinhalte von Schalke-Star Breel Embolo offen gelegt. Auch die Höhe der Ausstiegsklauseln sind aufgeführt. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Schalke 04 muss erneut auf Breel Embolo verzichten. Wie eine Untersuchung am vergangenen Montag ergab, hat sich der Schweizer Nationalspieler einen Bruch des linken Fußes zugezogen. Die neueste Verletzung ist nach Aussage des Schweizer Nationalmannschaftsarzt Damian Meli jedoch nicht annähernd so gravierend wie der Wadenbeinbruch von 2016: „Es braucht keine Operation. Die Verletzungspause dauert maximal sechs Wochen. Breel Embolo könnte seinem Club noch vor der Winterpause wieder zur Verfügung stehen.“

Ein Schlag ist es für den 21-jährigen Angreifer trotzdem! Das einzige Trostpflaster: Um seine Finanzen muss er sich keine großen Sorgen machen. Vom Grundgehalt bis zu den Prämien. Die Sport Bild hat nun im Detail aufgelistet, was der Schalke-Profi verdienen soll.

Mehr Aktuelles

Das Gehalt

Embolos Kontrakt soll ein Staffelgehalt beinhalten. Heißt im Klartext: In seiner ersten Saison kassierte er monatlich 229 167 Euro. In der Spielzeit 2017/18 veränderte sich sein Gehalt nicht, doch in der laufenenden Spielzeit gab es eine Erhöhung um 50 000 Euro aufgrund der Champions-League-Teilnahme. Bis 2021 kann sein Gehalt monatlich auf bis zu 287 500 Euro ansteigen - das wäre der Optimalfall.

Auch bei Punktprämien kassiert Embolo ordentlich. Pro Punkt in der Bundesliga bekommt er 16 000 Euro, wenn er mindestens 45 Minuten auf dem Feld stand. Bei geringerer Einsatzzeit ist es die Hälfte. Zudem qualifizierte sich Schalke in der Vorsaison für die Champions League und so wurden nachträglich weitere 4000 Euro pro Punkt gezahlt. Also 20 000 Euro. So kam Embolo in der vergangenen Saison auf 540 000 Euro, die er allein durch Punktprämien verdiente.

600 000 Euro für die Meisterschaft

Hinzu kommen die Erfolgsprämien. Für den Gewinn der Meisterschaft würde Embolo 600 000 Euro kassieren. 400 000 gibt es, wenn der Verein sich für die Champions League qualifiziert. 250 000 wären es, wenn man es in die Europa League schafft. Dabei zu beachten: Embolo muss in der jeweiligen Saison mindestens 24 Spiele in der Bundesliga absolvieren. Als voller Einsatz gilt es, wenn er mindestens 45 Minuten spielt. Alles darunter zählt als halber Einsatz.

Außerdem interessant: Auch die Möglichkeit eines Abgangs Embolos wurde im Vorfeld geregelt. Der Vertrag enthält gleich drei Ausstiegsklauseln, die an die Spielzeiten geknüpft sind und diese können immer zwischen dem 1. Mai und 30. Juni gezogen werden.

In diesem Sommer hätte Embolo für 55 Millionen Euro wechseln können. Im kommenden Sommer müsste ein Verein, der Champions League spielt, 65 Millionen zahlen, jeder andere Verein 55 Millionen. In der darauffolgenden Spielzeit wären es noch 45 Millionen für Königsklassen-Teilnehmer und für den Rest 35 Millionen.

Diese Stars schafften bei Schalke 04 den Durchbruch

Mesut Özil, Julian Draxler und Manuel Neuer begannen ihre Weltkarrieren beim FC Schalke 04. Wer noch? Das zeigt der <b>SPORT</b>BUZZER. Zur Galerie
Mesut Özil, Julian Draxler und Manuel Neuer begannen ihre Weltkarrieren beim FC Schalke 04. Wer noch? Das zeigt der SPORTBUZZER. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt