26. August 2018 / 17:59 Uhr

Breitenfelder SV nach 4:1 gegen Eichholzer SV Verbandsliga-Spitze

Breitenfelder SV nach 4:1 gegen Eichholzer SV Verbandsliga-Spitze

Redaktion Sportbuzzer
 Marvin Oden (Mi.) schoss seinen Breitenfelder SV mit vier Toren im Topspiel gegen Eichholz an die Tabellenspitze.
 Marvin Oden (Mi.) schoss seinen Breitenfelder SV mit vier Toren im Topspiel gegen Eichholz an die Tabellenspitze. © Juergen Nuppenau
Anzeige

Marvin Oden mit vier Treffern "Man of the match", Bruder Lukas feiert Comeback im Tor

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Breitenfelder SV ist neuer Tabellenführer der Verbandsliga Süd: Im Spitzenspiel setzten sich die Lauenburger mit 4:1 gegen den Eichholzer SV durch. Neuer Zweiter ist der Sereetzer SV durch ein 10:0 beim Bargteheider SV. Auf Platz vier rangiert der Büchen-Siebeneichener SV nach einem 6:4 gegen Eintracht Groß Grönau.

"Man of the match" in Breitenfelde war Marvin Oden, der die Eichholzer mit einem Viererpack in der 23., 45., 53. und 86. Minute im Alleingang abschoss und damit seinem Bruder Lukas Oden die Show stahl, der nach zweieinhalb jahren sein Comeback im BSV-Tor feierte. Als Dritter der Oden-Bande kommentierte Fußballobmann Oliver Oden: "Wir hatten nicht gerechnet, dass es schon so gut läuft. Aber der Trainer macht einen super Job und die Jungs sind offensichtlich schon da, wo wir sie hinbekommen wollten. Die Tabellenführung ist natürlich ein schönes Gesamtpaket für uns. Für die Eichholzer hatte Can Moray zwischenzeitlich ausgeglichen (32.). Torben Schukar sah noch die Rote Karte (86.).

Mehr zur Verbandsliga Süd

Der Sereetzer SV feierte beim Bargteheider SV ein Schützenfest: Ommeed Sindi (11., 46., 50.) und Kamel Ejleh (19., 75., 92.) schnürten jeweils einen Viererpack, Rosario Confalone (33.), Alex Kutaschow (38.), Steven Tag (67.) und Sören-Alexander Kuznik (85.) erledigten beim punktlosen Schlusslicht den Rest.

Zehn Tore fielen auch in der Partie in Büchen: Das 1:0 durch Phil Ross (4.) glich Lucas Rackwitz (8.) aus, ehe  Grönaus Maurice Karro mit Rot vom Platz flog (21.). Ross (25., 40.) und Marvin Schantz (34.) erhöhten vor der Pause auf 4:1. Nach Treffern von Niklas Pabst (61.) und Alexander Beyer (66.) stand es plötzlich 4:3, ehe Ross mit seinem vierten Treffer (73.) und Leon Stingl (75.) auf 6:3 erhöhten. Das 6:4 schoss erneut Pabst (80.), ehe  Fabian Morgenstern (88.) mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz musste.

Der SSV Hagen Ahrensburg musste sich dem SSV Pölitz mit 0:3 geschlagen geben und verlor zwischen der 60. und 69. Minute gleich drei Spieler mit Roten Karten: Benjamin Klamt nach Torverhinderung nach Handspiel auf der Linie, Brian Techen nach Revanchefoul und Christopher Herklotz nach Rudelbildung. Patrick Bünger (30.), Sohrab Safi (52.) und Marcel Nöske (61./FE) trafen für die Gäste. "Der Sieg war absolut verdient, nur die letzten Minuten hätten wir uns schenken können. Nach der 3:0-Führung gegen sieben Feldspieler haben die Jungs zu wenig gemacht", meinte SSV-Coach Jan Christian Hack. Der VfL Tremsbüttel und der SSV Güster trennten sich 1:1.

Die Karriere von Bruno Labbadia

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt