27. Oktober 2018 / 21:31 Uhr

BSC Preußen 07 holt Big Points beim TuS Sachsenhausen (mit Galerie)

BSC Preußen 07 holt Big Points beim TuS Sachsenhausen (mit Galerie)

Kevin Päplow
Marvin Westenberger (BSC Preußen 07)
Marvin Westenberger (links) sackte mit seinen Preußen einen wichtigen Sieg im Klassenkampf gegen Sachsenhausen ein. © Kevin Päplow
Anzeige

Brandenburgliga: Sachsenhausen vergibt erneut zu viele Chancen - Blankenfelde eiskalt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

TuS Sachsenhausen - BSC Preußen 07 1:3 (1:2). Tore: 0:1 Timur Neubauer (32.), 1:1 Andor Müller (39.), 1:2 Marc-Robert Borowski (45.), 1:3 Marc-Anthony Weisse (63.).

147 Zuschauer sahen im Elgora-Stadion am 9.Spieltag der Brandenburgliga einen überraschenden Auswärtssieg der Gäste. Der BSC Preußen 07 verschafft sich nach einer konzentrierten Vorstellung in Sachsenhausen erst einmal Luft im Kampf um die Klasse. Nach einem guten Beginn nach Chancen für Borowski und Abdallah konnte man schon ahnen, dass die Blankenfelder sich etwas vorgenommen hatten. Lediglich im Aufbauspiel haperte es und das nutzten die Richter-Schützlinge nicht aus. Balleroberung, Umschaltbewegung und schon wurde es gefährlich. Paul Döbbelin scheiterte aber am BSC-Keeper Michalak und Groll schob den Ball rechts am Tor vorbei.

Kontrovers fiel dann die Führung des Aufsteigers. So lenkte Borowski den Ball im Zweikampf mit dem Rücken unfreiwillig auf Neubauer und der knallte das Leder aus Abseitsposition in die Maschen. Nach kurzer Absprache mit dem Linienrichter, gab der Unparteiische den Treffer. Mit einem schnellen Angriff über die linke Seite gelang Andor Müller mit einem wuchtigen Antritt in die Box der Ausgleich. Fast mit dem Pausenpfiff erlitten die Hausherren aber einen erneuten Nackenschlag. Nach einem Freistoß in den Strafraum köpfte Weisse den Ball in den Fünfmeterraum, wo Borowski aus der Drehung TuS-Keeper Schrobback zum 2:1 tunnelte. Mit einer überraschenden Führung der Preußen ging es so in die Kabinen.

In Bildern: TuS Sachsenhausen unterliegt dem BSC Preußen 07 mit 1:3

Zur Galerie
Anzeige

Preußen-Trainer Mirko Schult: "Wir haben ein Lebenszeichen gesendet"

Mit einem Feuerwerk wollte der Gastgeber dann im zweiten Abschnitt die Wende schaffen und drückte Blankenfelde zunächst in den eigenen Strafraum. Müllers Direktabnahme am langen Pfosten wehrte ein Verteidiger ab und bevor die Sachsenhausener so richtig in Fahrt kamen, fiel das 1:3. Nach einem gut vorgetragenen Angriff war es Marc-Anthony Weisse, der als Abnehmer nur noch einschieben musste. Nun kam für die TuS auch noch Pech hinzu. Trotz der Überzahl nach der Ampelkarte an BSC-Torschütze Borowski, schaffte man es in den entscheidenden Momenten das Glück nicht auf der Habenseite zu wissen. So klatschte Machalak im Kasten der Gäste den Ball von Paul Döbbelin gegen den Pfosten und aus aussichtsreicher Position schoss Andor Müller freistehend am Tor vorbei.

Blankenfelde bejubelte nach Abpfiff so einen wichtigen Dreier, während man in Sachsenhausen wieder einmal den Chancenwucher beklagt. "Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben erneut nicht unsere Chancen genutzt und das ist der Grund warum wir in der unteren Tabellenregion stehen. Wenn wir die Tore machen, sagen alle was wir heute wieder für ein Offensivfeuerwerk abgebrannt haben. So stehe ich hier und muss wieder darüber klagen das wir unsere Tore nicht machen", war TuS-Coach Oliver Richter frustriert. Auf der anderen Seite strahlte ein zufrieden Gästetrainer. "Wir haben ein Lebenszeichen gesendet. Wir haben in den letzten Wochen viel gesprochen und ich habe den Jungs erklärt, dass man mit Schönspielerei keine Punkte in der Brandenburgliga holt. Die Mannschaft hat gezeigt das sie es wollte heute", war Mirko Schult zufrieden.

TuS muss auf die Insel - BSC Preußen empfängt den FSV Bernau 

Sachsenhausen muss nun auf der Insel Abgezocktheit vor dem Kasten zeigen. Am kommenden Samstag (03.November) gastiert man beim Werderaner FC auf dem Arno-Franz-Sportplatz. Am gleichen Tag empfängt der BSC Preußen 07 den FSV Bernau in der Beethovenstraße. Beide Partien beginnen um 14 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt