08. Februar 2018 / 21:59 Uhr

BSG Chemie Leipzig empfängt den FSV Budissa Bautzen und hofft auf Sieg

BSG Chemie Leipzig empfängt den FSV Budissa Bautzen und hofft auf Sieg

LVZ
Twitter-Profil
Chemie Leipzig bezwingt Budissa Bautzen im Sachsenpokal-Viertelfinale (19) (Dirk Knofe)
Chemie Leipzig bezwingt Budissa Bautzen im Sachsenpokal-Viertelfinale (19) (Dirk Knofe)
Anzeige

Die BSG Chemie empfängt am Sonntag den FSV Budissa Bautzen im heimischen Stadion. Nach den zwei Niederlagen zum Rückrundenbeginn, braucht der Verein einen Sieg, um sich von den Abstiegsplätzen der Regionalligawieder hoch zu kämpfen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Am Sonntag empfängt die BSG Chemie im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark den FSV Budissa Bautzen. Derzeit stehen die Grünen-Weißen aus Leipzig auf dem vorletzten Tabellenplatz, nachdem sie in den ersten beiden Spielen des Jahres tor- und sieglos geblieben sind. Dementsprechend wächst der Druck auf die Mannschaft und die Hoffnung, dass sich das Torglück im kommenden Spiel ändert.

Doch trotz des 1:0-Sieges gegen den FSV in der Hinrunde nimmt Chemie den Gegner nicht auf die leichte Schulter, so Trainer Dietmar Demuth: „Bautzen steht im Mittelfeld gut da, hat Cottbus ein 0:0 abgetrotzt, wirkt sehr stabilisiert gegenüber dem Vorjahr und ist schon ein sehr schwieriger Gegner. Das haben wir im Hinspiel gesehen, aber auch im Pokalspiel. Das ist keine leichte Aufgabe. Aber für uns gibt es sowieso keine leichten Aufgaben. Wir müssen selbst versuchen, wieder in die Spur zu kommen, wieder unser Spiel zu finden.“

Mehr zu BSG Chemie Leipzig

Laut eigener Analyse lasse sich die Mannschaft momentan viel zu schnell verunsichern und sei nicht mehr so gefestigt wie im Vorjahr, so Demuth weiter.

Beim Spiel am kommenden Sonntag muss die Mannschaft auf ihren Mittelfeld-Spieler Florian Schmidt nach der fünften gelben Karte verzichten. Dafür könnte der jüngste Neuzugang, der National-U19-Star Felix Beiersdorf, zum ersten Mal sein Talent beim neuen Verein beweisen. Der Anpfiff im Leutzscher Holz ist am Sonntag 13.30 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt