Erzielte in Sandersdorf bereits sein 13. Saisontor: Jung-Papa und Chemie-Torjäger Tommy Kind. © Christian Modla

BSG Chemie Leipzig fegt Sandersdorf mit 4:1 vom Platz

Die Demuth-Elf hat nach dem Auswärtssieg vorerst sieben Punkte Vorsprung auf Platz zwei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Sandersdorf. Die BSG Chemie Leipzig hat am Freitagabend bei Union Sandersdorf gewonnen und die Tabellenführung in der Oberliga weiter ausgebaut. Das Duell der beiden besten Rückrundenmannschaften entschied das Team von Trainer Dietmar Demuth am Ende mit 4:1 (1:0) vor 1.100 Zuschauern.

Im ersten Durchgang tat sich auf Seiten der BSG Florian Schmidt hervor. Der Rechtsaußen war an jeder gefährlichen Szene der Leutzscher beteiligt. In der 9. Minute jagte er den Ball über das Tor. Vier Minuten später ließ er sich von Alexander Bury bedienen, doch der Ball landete am Pfosten. In der 22. Minute stellte der 27-Jährige dann seine Kunstfertigkeit unter Beweis: Schmidt verwandelte eine Ecke direkt. Der Ball zappelte im Netz der Sandersdorfer: 1:0 für Chemie.

Frischgebackener Papa Tommy Kind erzielt 13. Saisontor

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Florian Schmidt trat zur Ecke an. Der lang geschlagene Ball landete bei Bury, der sich gegen einen Sandersdorfer durchsetzte und zur 2:0-Führung einschob. Die Hausherren waren noch nicht geschlagen. Umgehend attackierte das von Ex-Lok-Spieler Mike Sadlo trainierte Team die Leipziger. Dan Lochmann verkürzte in der 51. Minute zum 1:2. Die in schwarz spielenden Gäste gönnten der Anzeigentafel aber keine Ruhe. Nach Doppelpass mit Tim Bunge erzielte Tommy Kind in der 53. Minute sein 13. Saisontor. Drei Minuten später verwandelte Bunge seinerseits einen Traumpass von Alexander Bury zur 4:1-Führung für die BSG. Damit war der Drops gelutscht. Demuth wechselte noch durch. Pünktlich pfiff der Schiedsrichter ab.

Mit dem Sieg in Sandersdorf hat der Aufsteiger BSG Chemie nun 48 Punkte auf dem Konto und damit sieben Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger

BSG Chemie Leipzig: Dölz - Karau, Wajer, Bury (80. Benjamin Schmidt), Trogrlic, Heinze, Bunge (71. Müller), Kind (84. Heyse), Paul, Florian Schmidt, Lars Schmidt

SG Union Sandersdorf: Hermann - Schlegel, Mustapha, Jankunas (81. Eberhard), Lochmann, Ebert, Oertel, Breitkopf, Ronneburg, Wießner, Hoffmann

Tore: 0 : 1 Florian Schmidt (23.), 0:2 Bury (49.), 1:2 Lochmann (51.), 1:3 Kind (53.), 1:4 Bunge (56.)

Zuschauer: 1100 (700 aus Leipzig)

Region/Leipzig BSG Chemie Leipzig SG Union Sandersdorf BSG Chemie Leipzig (Herren) SG Union Sandersdorf (Herren) Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Süd (Herren) SG Union Sandersdorf-BSG Chemie Leipzig (07/04/2017 21:00)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige