12. August 2018 / 21:10 Uhr

Büchen-Siebeneichen nach Sieg gegen Tremsbüttel Tabellenführer

Büchen-Siebeneichen nach Sieg gegen Tremsbüttel Tabellenführer

Daniel Politowski
Manuel Bollongino ist weiterhin Erfolgsgarant des BSSV - auch gegen VfL Tremsbüttel ist er wieder Torschütze, per Traumtor.
Manuel Bollongino ist weiterhin Erfolgsgarant des BSSV - auch gegen VfL Tremsbüttel ist er wieder Torschütze, per Traumtor. © Agentur 54°
Anzeige

Rapid Lübeck dreht Derby gegen Schlutup, Pölitz lässt gegen Güster erstmals Punkte liegen - Eichholz siegt spät gegen SG Sarau/Bosau

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Büchen-Siebeneichener SV - VfL Tremsbüttel 3:1

Einen "nicht unverdienten Arbeitssieg" fuhr der BSSV laut seinem Trainer Gerd Dreller am Sonntagnachmittag gegen VfL Tremsbüttel ein. Nach zähem Beginn, während dem beiden Teams die Zielstrebigkeit und Genauigkeit in ihren Aktionen fehlte, war es Kay Wieckhorst, der die Lauenburger in Führung brachte (29.). Mit der Führung im Rücken agierten die Hausherren etwas sicherer und konnten noch vor der Pause durch ein Traumtor von Manuel Bollongino den Vorsprung erhöhen (44.). Bollongino sah 40 Meter vor dem Tor, dass Gäste-Keeper Marcel Braun deutlich zu weit vor seinem Gehäuse stand und legte den Ball über diesen hinweg zum 2:0 ins Tor.

Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste dann trotz des Rückstand besser in die Partie und konnten folgerichtig nach einem Büchener Ballverlust im Spielaufbau in Person von Frederik Kühn auf 1:2 aus ihrer Sicht verkürzen. Doch Büchen fing sich schnell wieder und konnte kurz vor Schluss den alten Abstand wiederherstellen - Kay Wieckhorst vollendete einen Abpraller aus der Drehung zum 3:1-Endstand für die Dreller-Elf.

Der zeigte sich nach dem Spiel zufrieden, wusste aber, dass noch viel Arbeit auf ihn und sein Team zukommt: "Wir haben zäh begonnen - das 2:0 ist natürlich ein Traumtor, aber danach sind wir zu behäbig, sodass das Gegentor fallen muss. Nach dem 3:1 gehen wir zu fahrlässig mit unseren Chancen um, das muss besser werden."
Positiv hob er die in den Kader gerutschten A-Jugendspieler hervor, die aufgrund zahlreicher Ausfälle allesamt zum Einsatz kamen und ihre Sache durchweg gut machten.

SSV Pölitz - SSV Güster 1:3

Im "SSV-Duell" hatte Pölitz Güster zu Gast und wollte an die bis jetzt überragenden ersten zwei Spiele anknüpfen. Der Gast konnte jedoch durch einen Doppelschlag von Hassan Kurt und Taras Khlan (14., 16.) früh mit 2:0 in Führung gehen. Doch Pölitz steckte noch nicht auf, erzielte durch einen Außenristtreffer von Jonas Klaus den 1:2-Anschluss. In der Folge zog sich Güster weit zurück, sodass Pölitz Schwierigkeiten hatte, ins Spiel zu finden. In einer ersten Halbzeit, die arm an Torraumszenen blieb, waren es vor allem die Gäste, die durch ihre Konter brandgefährlich blieben.
In Halbzeit zwei baute Pölitz zwar etwas mehr Druck auf, konnte die kompakte Defensive von Güster jedoch nicht überwinden. Kurz vor Schluss war es dann Frederik Brügmann, der den 3:1-Siegtreffer für Güster besorgte.

Pölitz-Coach Jan-Christian Hack sah nach dem Spiel eine verdiente Niederlage: "Güster hat uns den Spielaufbau machen lassen und nach unseren Fehlern eiskalt gekontert. Unsere Überzahlaktionen in Halbzeit zwei spielen wir nicht konsequent aus. Aufgrund unserer fehlenden Durchschlagskraft ist die Niederlage leider verdient."

Mehr Fußball aus der Region

TSV Schlutup - Rapid Lübeck 2:3

"Hoch geführt, tief gefallen" - oder so ähnlich könnte man das Lübecker Derby aus Sicht des TSV Schlutup zusammenfassen. Der SC Rapid Lübeck war zu Gast auf dem Kunstrasenplatz am Palinger Weg und keiner der beiden Stadtrivalen wollte nach dem Spiel als Verlierer vom Platz gehen. Das bewiesen vor allem die Hausherren zu Spielbeginn eindrucksvoll. Durch einen Doppelschlag von Marc-Flemming Schillmann und Philipp Müther (11.,13.) ging das Team von Übungsleiter Marcel Möller schnell mit 2:0 in Führung. Die Schlutuper wirkten in dieser Phase deutlich wacher als Rapid, führte verdient. Doch nach einer Ecke bekommt die Möller-Elf den Ball nicht geklärt, sodass Meikel Skordos den Anschlusstreffer für den SC erzielen konnte (21.) - der dann auch den Pausenstand markierte.
Nach Wiederanpfiff war es dann erneut Schlutup, das besser aus der Kabine kam und eigentlich das 3:1 erzielen muss. Nach und nach schwanden die Kräfte beim Gastgeber und Rapid erzielt knapp eine halbe Stunde vor Schluss durch seinen "Neuner" Mert Büyükdemir den Ausgleich. Doch damit nicht genug, zehn Minuten später schnürt Büyükdemir (aus abseitsverdächtiger Position) sogar einen Doppelpack, die erstmalige Führung für die Gäste, die dann auch den Endstand darstellen sollte.

Möller nach dem Spiel zum Sportbuzzer: "Nach der vergebenen Chance zum 3:1 fehlt es uns neben Kraft und Ausdauer auch an frischen Alternativen von der Bank, sodass wir nicht mehr so aktiv verteidigen können. Vom Spielverlauf her hat dieses Spiel keinen Sieger verdient."

Eichholzer SV - SG Sarau/Bosau 1:0

Die Geschichte der Partie in der Gürickestraße ist schnell erzählt. Sowohl das Team von Hanifi Demir, Trainer vom ESV, als auch Jürgen Oelbeck, Trainer der SG Sarau/Bosau, findet lange kein Mittel, um den gegnerischen Torwart ernsthaft in Gefahr zu bringen. Deutlich mehr hatte Schiedsrichter Danny Woyand damit zu tun, gelbe Karten zu verteilen. Sechs Stück sollten es am Ende werden, ganze fünf davon auf Seiten der Gastgeber.
Als sich alle Zuschauer genau wie die Teams und Trainer wahrscheinlich schon mit der torlosen Punkteteilung arrangiert hatten, schlug der Gastgeber nochmal zu. Niklas Hamer erzielte kurz vor dem Schlusspfiff den umjubelten Siegtreffer für sein Team. Während Eichholz mit zwei Siegen aus zwei Spielen in der oberen Tabellenhälfte anzufinden ist, muss sich die SG mit einem Platz im unteren Drittel zufriedengeben.

Das sind die Transferknaller in der Sommerwechselfrist 2018

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt