06. Dezember 2017 / 08:53 Uhr

Budissa Bautzen geht bei Viktoria Berlin mit 0:3 unter

Budissa Bautzen geht bei Viktoria Berlin mit 0:3 unter

Jürgen Schhwarz
Budissa Bautzen gegen Viktoria Berlin
Den Foulelfmeter kann Burdissa Bautzen-Keeper Maik Ebersbach nicht entschärfen, er springt in die falsche Ecke © Torsten Zettl
Anzeige

Die Gütschow-Elf ist in der Hauptstadt chancenlos, hat aber bereits jetzt mehr Punkte gesammelt, als in der kompletten Vorsaison.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Budissa Bautzen geht mit 21 Punkten in die Rückrunde der Fußball-Regionalliga Nordost und hat damit drei Zähler mehr auf dem Konto als in der gesamten Vorsaison. Das letzte Hinrundenspiel verloren die Spreestädter allerdings am Dienstagabend vor 187 Zuschauern bei Viktoria Berlin mit 0:3 (0:2). Damit endete auch das dritte Gastspiel in der Hauptstadt ohne Erfolgserlebnis für die Spreestädter, die zuvor schon beim BFC Dynamo und bei Hertha BSC II verloren hatten.

Budissa geriet im Stadion in Lichterfelde schon nach fünf Minuten durch einen Abwehrschnitzer (Mack) in Rückstand. Routinier Karim Benyamina, in Dresden geboren, überwand Torhüter Maik Ebersbach. Den Bautzener Ausgleich verpasste Jonas Krautschick, der freistehend am Berliner Keeper Kühn scheiterte (12.). Auch Josef Müller verpasste das 1:1 (28.), was Trainer Torsten Gütschow später bemängelte: „Wir vergeben zu viele Chancen. Dieses Problem müssen wir in der Winterpause angehen.“

Partie ist früh entschieden

Mit dem 2:0 durch Kapitän Ümit Ergidi, der einen von Pavel Patka an Kargbo verwirkten Foulelfmeter verwandelte (31.), war die Partie praktisch schon vor der Pause entschieden. Kurz vor der Pause verpasste Tobias Heppner die dritte Tormöglichkeit für Bautzen, scheiterte an Kühn (41.). Nach dem Seitenwechsel verzeichnete Bautzen Feldvorteile, aber auch der dritte Treffer ging auf das Konto der Gastgeber. Nach einem Patzer von Keeper Ebersbach hatte Abu Bakarr Kargbo freie Bahn (3:0/76.).

Bereits am Freitagabend beginnt die Rückrunde in der 4. Liga. In Bautzen wird dann der FC Oberlausitz zum Derby erwartet. Die Neugersdorfer hatten das erste Aufeinandertreffen klar mit 3:0 gewonnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt