Budissa Bautzen Energie Cottbus Budissa Bautzen gegen Energie Cottbus: Energie-Fans sorgen für schlechte Sicht. © Torsten Zettl
Budissa Bautzen Energie Cottbus

Budissa Bautzen geht im Dauerregen unter

Heimpremiere von Torsten Gütschow geht in die Hose. Neugersdorf spielt 1:1 beim BFC Dynamo.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Für Budissa Bautzen hat sich die Lage in der Regionalliga Nordost weiter verschlechtert. Der Tabellen-Vorletzte kassierte gegen Energie Cottbus vor knapp 1900 Zuschauern eine 0:4 (0:4)-Niederlage. Alle anderen Abstiegskandidaten (Neustrelitz, Luckenwalde, Fürstenwalde) punkteten. Torsten Gütschow, der sich seine Heimpremiere auf der Bautzener Trainerbank natürlich ganz anders vorgestellt hatte, konstatierte: „Energie hat in einer anderen Liga gespielt. Bis zum Mittwoch müssen wir die Jungs aufrichten und die Köpfe frei bekommen.“ Im Nachholspiel erwartet Budissa am Mittwochabend Union Fürstenwalde. Die Mannschaft von Trainer Matthias Maucksch gewann gegen den Berliner AK mit 4:1 und hat nun schon sieben Zähler mehr auf dem Konto.

Es dauerte nur 120 Sekunden, da jubelten die Cottbuser bereits im Stadion Müllerwiese. Vorausgegangen war ein Strafraumfoul von Patrick Baudis an Benjamin Förster. „Zuvor gab es aber eine klare Abseitsstellung, die leider nicht geahndet wurde“, ärgerte sich Gütschow. Fabio Viteritti verwandelte den Elfmeter sicher. Bevor sich die Spreestädter sammeln konnten, schlug der Ex-Bundesligist erneut zu. Förster und Joshua Putze kombinierten sich durch die bis dato anfällige Bautzener Abwehr und Letztgenannter sorgte für die frühe Vorentscheidung (9.). In der Folgezeit kontrollierten die Gäste das Geschehen. Putz und Matuwila visierten das Tor der Bautzener an. Auf der Gegenseite verfehlte der für Daniel Hänsch (verletzt) früh eingewechselte Josef Müller nur um Haaresbreite das Cottbuser Gehäuse. Wer nun gehofft hatte, dass die erste Chance der Budissen eine Art Initialzündung sein könnte, wurde praktisch schon im Gegenzug enttäuscht. Nach Vorarbeit des agilen Viteritti erhöhte Lasse Schlüter mit seinem ersten Saisontor auf 3:0 (31.). Nun fieberten die völlig verunsicherten Gastgeber dem Halbzeitpfiff entgegen, aber die Lausitzer kannten kein Pardon. Putze markierte nach Schlüters Zuspiel das 4:0 (35.). In der Nachspielzeit kamen die Budissen noch zu einer klaren Torchance, aber Rosendos Freistoß parierte Torwart Avdo Spahic.

Auch die erste nennenswerte Offensivaktion der zweiten Halbzeit gehörte Budissa, aber wieder blieb Spahic bei einem Freistoß von Rosendo der Sieger. Auch Norman Wohlfeld konnte sich noch auszeichnen, parierte einen Kopfball von Putze ganz stark und verhinderte damit den dritten Treffer des 22-Jährigen. In der 69. Minute musste Schiedsrichter Patrick Kluge (Zeitz) die Partie unterbrechen, weil einige Unverbesserliche im Cottbuser Block Böller und Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen hatten. Die Polizei nahm einige Randalierer fest, das Spiel wurde nach 14 Minuten Unterbrechung wieder angepfiffen. Im Dauerregen passierte dann aber nichts mehr.

Der FC Oberlausitz Neugersdorf kehrte vom Gastspiel beim BFC Dynamo mit einem Punkt zurück (1:1). Die Berliner begannen forsch. Schon in der Anfangsminute musste FCO-Torhüter Franco Flückiger bei einem Kopfball von Srbeny entschlossen eingreifen. Machtlos war der Neugersdorfer Schlussmann allerdings beim Schuss von Otis Breustedt (13.). Mit der Führung im Rücken blieb der BFC das aktivere Team und die Gäste hatten Mühe, dem Druck standzuhalten. Immer wieder versuchten die Gastgeber über Lambach und Rockenbach den torgefährlichen Srbeny in Szene zu setzen. Der FCO lauert auf Konter – und hatte Erfolg. Nils Göwecke verursachte einen Strafstoß, sah die Gelb-Rote Karte und Lubos Loucka verwandelte den an Gerstmann verwirkten Elfmeter zum 1:1 (33.). In Überzahl kamen die Gäste nun wesentlich besser zum Zug, aber Jordi Vidal (37.) und Dittrich (39.) verpassten die Pausenführung. Auch nach dem Wechsel erspielten sich die Neugersdorfer Chancenvorteile, aber Gerstmann, Merkel und Marek (Latte) verpassten das Siegtor.


Region/Dresden FSV Budissa Bautzen FC Energie Cottbus BFC Dynamo FC Oberlausitz Neugersdorf FSV Budissa Bautzen (Herren) FC Energie Cottbus (Herren) BFC Dynamo (Herren) FC Oberlausitz Neugersdorf (Herren) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) FSV Budissa Bautzen-FC Energie Cottbus (19/03/2017 14:30) BFC Dynamo-FC Oberlausitz Neugersdorf (19/03/2017 14:30)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE