08. August 2018 / 21:32 Uhr

Budissa Bautzen siegt und klettert auf Rang drei

Budissa Bautzen siegt und klettert auf Rang drei

Jochen Leimert
Kevin Bönisch (links) bejubelt das Führungstor der Budissen, Tony Schmidt will gratulieren.
Kevin Bönisch (links) bejubelt das Führungstor der Budissen, Tony Schmidt will gratulieren. © Torsten Zettl
Anzeige

Bautzen bleibt in der Regionalliga Nordost weiter ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Torsten Gütschow besiegte Union Fürstenwalde im Stadion „Müllerwiese“ mit 2:0 (0:0) Toren. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bautzen. Nach dem überraschenden 2:1-Sieg der Bischofswerdaer beim 1. FC Lok Leipzig zog am Mittwochabend auch Budissa Bautzen nach. Die Mannschaft von Trainer Torsten Gütschow setzte sich im heimischen Stadion „Müllerwiese“ vor 443 Zuschauern mit 2:0 (0:0) gegen Union Fürstenwalde durch. Nach drei Spieltagen steht Budissa in der Regionalliga Nordost mit sieben Zählern zu Buche. „Nach unserer durchwachsenen Vorbereitung konnte man mit dieser Ausbeute nicht rechnen. Ein Lob an meine Jungs, denen diese gute Ausgangsposition weiteres Selbstvertrauen für die schwere Saison geben sollte“, sagt Gütschow, der zum dritten Mal in Folge der gleichen Startelf vertraute. Die Gäste traten mit Mittelfeldakteur Franz Hausdorf an, der in der Sommerpause aus Bautzen gekommen war.

JETZT Durchklicken:die Bilder zum Spiel!

Zur Galerie
Anzeige

Beide Teams setzten zunächst auf Vorsicht, dementsprechend nahezu ohne Höhepunkte verliefen die ersten 30 Minuten. Tony Schmidt versuchte sich mit einem Distanzschuss (20. min), während Kevin Bönisch nach einem Freistoß nicht energisch genug abschloss (30. min). Richtig gefährlich wurde es nur nach einem Eckball von Schmidt und dem folgenden Kopfball von Pavel Patka, den Union-Keeper Büchel abwehren konnte (39. min). In der Defensive agierten die Budissen mit Martin Hoßmang und Pavel Patka in der Zentrale unaufgeregt – das 0:0 zur Pause passte in den taktischen „Fahrplan“ von Gütschow.

Der junge Wockatz erzielte das zweite Tor

Eine erneut überzeugende Partie lieferte der erst 18 Jahre alte Mateusz Ciapa ab. Der Pole war auf Empfehlung von Thomas Hoßmang vom 1. FC Magdeburg gekommen. In der 53. Minute verpasste Ciapa das 1:0 mit einen herrlichen Distanzschuss nur haarscharf. Auf der Gegenseite jubelten die Gäste nach einem Tor von Pratsler (63. min), aber Schiedsrichter Tim Kohnert aus Ballenstedt hatte eine Abseitsstellung gesehen.

Weitere Meldungen aus der Regionalliga Nordost

In der 74. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Erneut leitete der agile Schmidt die Offensivaktion ein, seine Eingabe verwertete Kevin Bönisch eiskalt. Nur 180 Sekunden später verpasste Michael Schlicht die Entscheidung. Für die sorgte dann der junge Tim Wockatz nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung (90. min).

Budissa Bautzen: Ebersbach - Kunze, Patka, Hoßmang, Mack - Ciapa, Weiß, Treu (67. Krautschick), Schlicht (90.+1 Merkel) – Bönisch (88. Wockatz), T. Schmidt.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt