Die U15 des 1. FC Lok Leipzig musste sich auch im zweiten Spiel der Rückrunde geschlagen geben. Gegen Budissa Bautzen verloren sie mit 0:1.  USER-BEITRAG Die U15 des 1. FC Lok Leipzig musste sich auch im zweiten Spiel der Rückrunde geschlagen geben. Gegen Budissa Bautzen verloren sie mit 0:1.  © 1. FC Lok Leipzig Nachwuchs
Die U15 des 1. FC Lok Leipzig musste sich auch im zweiten Spiel der Rückrunde geschlagen geben. Gegen Budissa Bautzen verloren sie mit 0:1. 

Budissen bringen Loks U15 aus der Spur

Ohne Punkte gegen Bautzen trotz bester Rückrundenleistung

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig.Die U15 des 1. FC Lok Leipzig blieb im zweiten Rückrundenspiel dieses Jahres erneut ohne Sieg in der Landesliga. Trotz Chancenvorteils gelang gegen Budissa Bautzen kein Tor und die Probstheidaer unterlagen mit 0:1.

Co-Trainer Wulf fasste das paradoxe Geschehen in einem Satz zusammen: „Wir haben in der Rückrunde bis jetzt unser bestes Spiel gemacht und verlieren.“ Einsatz und Willen waren vorhanden. Allein das fehlende Glück und das letzte Quentchen, ein Tor zu erzwingen,fehlte. Die Budissen kamen in der 26. Minute durch eine gelungene Kombination und einen Pass durch die Schnittstelle zum 1:0. Erneut mussten die Probstheidaer einem Rückstand hinterherlaufen.

Noch in der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Gastgeber drei hundertprozentige Chancen: Aus fünf Meter wurde eine Flanke volley am Tor vorbei gesetzt; ein von der Außenbahn vor die Kette gespielter Pass mit folgender Direktabnahme scheiterte am Fuß des Bautzner Hüters und der zweite Ball wurde aus drei Metern zurückgelegt, um dann am Tor vorbei geschoben zu werden. In der Halbzeitpause gab das Trainerteam Mauerer/Wulf ihrer Mannschaft mit auf dem Weg, sich das Glück zurück zu erarbeiten, sich Chancen zu kreieren. Die Spieler setzten diesen Marschplan auch um und hielten Einsatz und Laufbereitschaft weiter hoch. Die deutliche Überlegenheit in der zweiten Halbzeit war das Resultat. Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich, dem Bautzen nur noch zwei Konter entgegensetzen konnte, da die Leipziger hinten nun nur noch zu zweit bzw. zu dritt standen.

Co-Trainer Wulf befand, dass man die beste Leistung in Rückrunde gesehen hätte und nach dem Spielverlauf ein Punkt verdient gewesen wäre. Der Trend sei positiv und dies nehme man mit. Allerdings sei spielerisch noch viel Luft nach oben und man setze noch nicht an die Leistungen der Hinrunde an, an die man anknüpfen wolle. Nun stünde die intensive Vorbereitung auf das Spiel bei Borea an, uns sich endlich wieder selbst mit drei Punkten zu belohnen.

Region/Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig (C-Junioren) FSV Budissa Bautzen FSV Budissa Bautzen (C-Junioren) C-Junioren Landesliga Sachsen 1. FC Lokomotive Leipzig-FSV Budissa Bautzen (12/03/2017 11:30) ugccontent

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige