09. Oktober 2018 / 15:40 Uhr

Buenos Aires schmeckt Hammerwerfer Sören Hilbig

Buenos Aires schmeckt Hammerwerfer Sören Hilbig

Redaktion Sportbuzzer
Buenos Aires schmeckt Hilbig
Hammerwerfer Sören Hilbig startet für Deutschland in Buenos Aires © pr.
Anzeige

Eveser Hammerwerfer Sören Hilbig nimmt an den olympischen Jugendspielen teil

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Für Sören Hilbig rückt der große Tag immer näher. Der Hammerwerfer vom VfR Evesen geht am Freitag bei den olympischen Jugendspielen im argentinischen Buenos Aires an den Start.

Hilbig, der sich bereits am 1. Oktober auf den Weg in die knapp 12000 Kilometer entfernte argentinische Hauptstadt begab, ist gut gelandet und hat auch schon die Eröffnungsfeier staunend hinter sich gebracht, wie seine Mutter Kirsten Hilbig berichtet. „Wir haben jeden Abend Kontakt und er fühlt sich dort sehr wohl“, so Hilbig, die bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney selbst die Bronzemedaille im Hammerwurf gewann.

Der 16-Jährige hält sich die meiste Zeit im olympischen Dorf auf, wo man sich toll um die Athleten kümmert. „Sören hat mich angerufen und gesagt, ich kann hier alles essen. Was und wann ich will.“ Aber auch abseits des Aufenthaltes im olympischen Dorf stünden Kulturausflüge in der argentinischen Hauptstadt auf dem Plan. Zusätzlich trainiert Sören Hilbig regelmäßig. „Da hat er schon gute Weiten erzielt und etwa 71, 50 Meter erreicht.“

Der Wettkampfmodus sieht so aus, dass Sören Hilbig und 15 weitere Hammerwerfer an den Start gehen. Seine Konkurrenten kommen aus Argentinien, Weißrussland, Bulgarien, China, Kolumbien, Zypern, Ägypten, Finnland, Georgien, Griechenland, Ungarn, Polen, der Ukraine, Usbekistan und Guatemala. Alle von ihnen werden am Freitag und am nächsten Montag vier Versuche haben. Die beiden jeweils weitesten Würfe des Tages werden im Anschluss zu einer Gesamtweite addiert.

Vergleicht man die bisherigen Bestweiten der Teilnehmer, liegt der Eveser sogar auf Rang sechs. Seine Mutter hofft natürlich auf solch eine hohe Platzierung, bremst aber die Erwartungen. „Wenn er unter den besten Acht landet, wäre das schon grandios.“ Gegen 21:20 Uhr deutscher Zeit wird der 16-jährige an den Start gehen. Eurosport 2 überträgt den Wettkampf ab 19.30 Uhr live. Am Montag überträgt der Sender ab 18.30 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt