Polizei Die Polizei ließ den Zug komplett räumen. © imago
Polizei

Bundesliga: 250 Hertha-Fans nach Randale aus Zug geworfen

Unschöner Zwischenfall nach der Bundesliga-Pleite beim 1. FC Köln.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nach dem Spiel beim 1. FC Köln haben Fans von Hertha BSC für einen negativen Zwischenfall in einem Zug gesorgt, worauf der ICE stoppte. Die Berliner Morgenpost berichtet, dass die Gruppe laut einem Sprecher der Bundespolizei in dem Zug stark geraucht und gelärmt hatte, so dass er nicht weiterfahren konnte.

Wegen sexueller Beleidigung erstattete die Polizei drei Strafanzeigen. Der Bild zufolge soll eine 21-jährige Hamburgerin angepöbelt und sexuell belästigt haben. Anschließend verweigerte der Zug aus Sicherheitsgründen die Weiterfahrt und die Polizei ließ den Zug komplett räumen.

Nach 30 Minuten ging die Fahrt weiter, jedoch mit deutlich weniger Personen. Die 250 Hertha-Fans mussten in Hannover aussteigen, für sie war die Heimfahrt vorzeitig beendet. Erst weit nach Mitternacht kamen die unbeteiligten Fans wegen der vereinzelten Chaoten in Berlin an.

Region/Brandenburg Hertha BSC Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige