Jürgen Klopp wird ein Interesse an zahlreichen Bundesliga-Spielern nachgesagt - darunter Schalkes Leon Goretzka, Naby Keita und Timo Werner von RB Leipzig. Jürgen Klopp wird ein Interesse an zahlreichen Bundesliga-Spielern nachgesagt - darunter Schalkes Leon Goretzka, Naby Keita und Timo Werner von RB Leipzig. © imago
Jürgen Klopp wird ein Interesse an zahlreichen Bundesliga-Spielern nachgesagt - darunter Schalkes Leon Goretzka, Naby Keita und Timo Werner von RB Leipzig.

Bundesliga aufgepasst: Liverpool und Klopp planen große Transfer-Offensive

Die "Reds" wollen aufrüsten - ganz egal, ob der Klub in der kommenden Saison in der Champions League oder der Europa League spielt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Noch hat der FC Liverpool die Qualifikation zur Champions League nicht sicher. Am Wochenende müssen die "Reds" im Heimspiel gegen den bereits abgestiegenen FC Middlesbrough punkten, um einen späten Angriff des FC Arsenal im Kampf um den so wichtigen vierten Platz abzuwehren. Und dann geht die Arbeit erst richtig los, schließlich muss der Vierte wie in Deutschland in die Qualirunde. Theoretisch könnte Liverpool auch noch ManCity vom dritten Platz verdrängen - allerdings haben auch die "Citizens" mit Watford einen vergleichsweise leichten Gegner.

"Wir sind ein interessantes Projekt"

Für Liverpool-Trainer Jürgen Klopp haben die Planungen der kommenden Saison bereits begonnen - unabhängig davon, in welcher Liga der Traditionsklub in der kommenden Saison spielt, planen die Roten im Sommer eine große Transferoffensive. Das gab Klopp in der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel bekannt. "Wir sind ein sehr intereressantes Projekt", erklärte Klopp. "Ich kann da nur aus einer deutschen Perspektive sprechen: Chelsea hat das Geld, ManCity kommt auf - tolle Spieler, große Verpflichtungen - ManUnited ist ManUnited. Aber dieser Standpunkt hat sich verändert. Die Stimmung ist anders."

Klopp eröffnete, dass Geld zur Verfügung steht. "Wir sind ein Verein ohne finanzielle Probleme und wir haben Geld zur Verfügung. Aber es macht immer Sinn, nachzudenken, bevor man Geld ausgibt - und das werden wir tun." Klopp wird ein Interesse an zahlreichen Bundesliga-Spielern nachgesagt. Darunter sind Schalkes Leon Goretzka, die beiden RB-Leipzig-Spieler Naby Keita und Timo Werner sowie Bayerns Douglas Costa, der mit einem Wechsel auf die Insel liebäugelt.

The Independent: Klopp will RB-Duo

Besonders Keita und Werner haben es Klopp angetan. Wie der Independent berichtet, stehen die beiden Leipziger ganz oben auf Klopps Wunschliste. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Keita kam im vergangenen Sommer von RB Salzburg nach Sachsen und war in 30 Spielen an 16 Toren beteiligt, während Werner (21) nach seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zum Nationalspieler reifte und bereits 21 Tore für RB schoss. Beide Spieler sind jedoch noch bis 2020 an Leipzig gebunden, Klopp und seine Kaderplaner müssten tief in die Tasche greifen. Liverpool hat Probleme in der Kaderbreite, weil Leistungsträger wie Sturridge, Henderson oder Mané verletzungsanfällig sind.

Auch sei Liverpool interessiert an Fulhams 17-jährigem Wunderkind Ryan Sessegnon, Hull Citys Andrew Robertson, Innenverteidiger Virgil van Dijk vom FC Southampton und Kylian Mbappé, für den Monaco dem Vernehmen nach gerade ein 75-Millionen-Euro-Angebot der Reds abgelehnt hat. Für die Kaderplanungen sei es laut Klopp unerheblich, ob Liverpool in der kommenden Saison in der Champions- oder Europa League spielen: "Ich will nicht negativ klingen, aber wenn die Champions League der einzige Grund ist, warum ein Spieler zu uns kommt, dann macht es weder für ihn noch für uns Sinn. Denn sollten wir die Champions League mal verpassen, dann will er sofort wechseln..."

Klopp: "Wäre nicht leicht für Bayern, in England Meister zu werden"

Liverpool FC (Herren) Premier League Fußball International Fussball Bundesliga RB Leipzig (Herren) Naby Keita (RB Leipzig) Douglas Costa (FC Bayern München) Timo Werner (RB Leipzig) Leon Goretzka (FC Schalke 04) Virgil van Dijk (Southampton FC) Kylian Mbappe (AS Monaco FC)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige