Muss sich noch an die Belastung im Profi-Fußball gewöhnen: Jonathan Klinsmann Jonathan Klinsmann wird zehn Tage bei Hertha BSC getestet. © imago
Muss sich noch an die Belastung im Profi-Fußball gewöhnen: Jonathan Klinsmann

Bundesliga: Hertha BSC und Eintracht Braunschweig an Klinsmann interessiert

Bundesliga: Der Sohn von Jürgen Klinsmann kommt für zehn Tage zum Probetraining an die Spree. Auch Eintracht Braunschweig soll Interesse an Jonathan Klinsmann haben.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit Marius Gersbeck (VfL Osnabrück) und Nils Körber (Preußen Münster) hat Hertha BSC zwei seiner Torhüter-Talente gerade verliehen, ein anderer junger Keeper könnte dafür bald verpflichtet werden. Und dieser besitzt einen großen Namen. Der Hauptstadtklub hat einen Test mit Jonathan Klinsmann vereinbart. Der 20 Jahre alte Torhüter soll nach Informationen der „Bild“-Zeitung (Mittwoch) vom 3. Juli an zehn Tage bei den Berlinern vorspielen.

„Ja, das stimmt, wir wollen ihn kennenlernen, vor allem unser Torwart-Trainer Zsolt Petry. Deshalb soll er bei uns getestet werden“, wird Trainer Pal Dardai zitiert. Der Sohn von Weltmeister Jürgen Klinsmann besitzt die deutsche und amerikanische Staatsbürgerschaft und spielt im U20-Team der USA. Im März gewann er mit den US-Junioren die U-20-CONCACAF-Meisterschaft. Bei dem Turnier des Regionalverbandes für Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik (CONCACAF) wurde er zum besten Torhüter gewählt.

Auch Zweitligist Eintracht Braunschweig gilt als Interessent. „Das ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns auch beschäftigen“, sagte Eintracht-Manager Marc Arnold der „Braunschweiger Zeitung“.

Region/Brandenburg Hertha BSC Hertha BSC (Herren) Fussball Bundesliga Eintracht Braunschweig (Herren) Fussball 2. Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige