Markus Weinzierl gibt sich nach der vierten Bundesliga-Pleite mit Schalke 04 noch kämpferisch. © imago

Bundesliga-Kompakt: Bayern mit Signal, Schalke und Bremen in tiefer Krise

Der FC Bayern sendet im Spitzenspiel gegen Hertha BSC ein deutliches Signal an die Konkurrenz. Gegen harmlose Berliner feiern die Münchner auch das Comeback von Arjen Robben. Bei Schalke spitzt sich die Situation weiter zu, Bremen kassiert einen späten Rückschlag.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

FC Schalke 04 - 1. FC Köln 1:3 (1:1)

Wie Bremen warten die Schalker noch auf einen Punktgewinn, für Coach Markus Weinzierl stehen ungemütliche Zeiten an. Nach insgesamt mehr als 300 torlosen Minuten erlöste Klaas-Jan Huntelaar (36.) die Heim-Fans zunächst noch mit dem ersten Treffer dieser Saison. Doch die Freude der Königsblauen währte nur 120 Sekunden, Yuya Osako erzielte von der Strafraumgrenze den Ausgleich. Anthony Modeste (77.) und Simon Zoller (84.) sorgten für den dritten Saisonsieg der Kölner, die sich auf den zweiten Tabellenplatz schoben.

Markus Weinzierl war sichtlich bedient „Die Mannschaft ist sehr enttäuscht. Man sieht, dass die Mannschaft sich schwer getan hat nach dem Ausgleich. Das war ein Nackenschlag. Wir haben ein Spiel verloren, das wir nicht verlieren hätten dürfen. Man hat gesehen, dass die Mannschaft unter Druck war. Ist doch klar, das auf Schalke der Druck kommt. Wir haben den Ausgleich viel zu früh bekommen. Wir werden jetzt mit den Jungs sprechen und sie aufbauen.“

Richtig bedient war Schalke-Star Benedikt Höwedes: „Nach dem Abpfiff ist es jetzt sehr schwierig. Die Enttäuschung ist groß. Das müssen wir jetzt sacken lassen.“

FC Bayern München - Hertha BSC 3:0 (1:0)

Im Duell der Teams, die vor dem Spieltag die Plätze eins und zwei belegt hatten, ließen die Münchner frühzeitig keine Zweifel an ihrer Extraklasse. Schon vor der Führung durch Franck Ribéry (16.) vergab die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti drei Großchancen. Kurz nach der Einwechslung von Arjen Robben erhöhte Thiago (68.), Robben beseitigte bei seinem Comeback fünf Minuten später auch die allerletzten Zweifel am Sieg.

Werder Bremen - FSV Mainz 05 1:2 (1:0)

Später Schock für Werder: Durch den Mainzer Doppelschlag durch Yunus Malli (87.) und Pablo De Blasis (90.+2) warten die Bremer weiter auf den ersten Punkt dieser Saison und sind Letzter. Dabei präsentierte sich Werder zunächst in komplett anderer Verfassung als bei den teils desaströsen Auftritten bei den ersten drei Saison-Niederlagen. Und so durfte Viktor Skripniks Nachfolger Nouri schon früh jubeln. Izet Hajrovic traf per Fernschuss in der zwölften Minute. Nach der Führung verringerten die Bremer etwas das Tempo, in der Abwehr wackelten die Hanseaten mehrfach bedenklich - und kassierten am Ende die ganz bittere Pleite.

RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0)

Aufsteiger Leipzig sorgt weiter kräftig für Furore - verpasste aber kurz vor Schluss den dritten Saisonsieg. Zunächst gelang den Sachsen ihr erster Bundesliga-Treffer vor der Pause überhaupt. Bei Timo Werners drittem Saisontor (6.) behinderten sich die Gladbacher Jannik Vestergaard und Andreas Christensen gegenseitig im eigenen Strafraum. Fabian Johnson (85.) bewahrte die Borussia kurz vor Ende aber noch vor der zweiten Auswärts-Niederlage.

Bayer Leverkusen - FC Augsburg 0:0

Leverkusen kommt einfach nicht in Schwung, auch gegen Augsburg gelang nicht der zweite Saisonsieg. Charles Aranguiz vergab zunächst aus elf Metern freistehend die größte Chance der ersten Hälfte (43.) und verschoss einen schmeichelhaften Foulelfmeter (72.) kläglich. Kurze Zeit später rettete Bayer-Keeper Bernd Leno gegen Jan Moravek sogar den Punkt für das Heimteam.

Fussball Bundesliga Region/National SV Werder Bremen (Herren) FC Schalke 04 (Herren) Borussia Mönchengladbach (Herren) 1. FC Köln (Herren) Bayer 04 Leverkusen (Herren) FC Bayern München (Herren) FC Augsburg (Herren) 1. FSV Mainz 05 (Herren) Hertha BSC (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE