Steuerte das einzige Tor des ATS Buntentor bei: Jennifer Brimmer. Steuerte das einzige Tor des ATS Buntentor bei: Jennifer Brimmer. © Nathalie Martens
Steuerte das einzige Tor des ATS Buntentor bei: Jennifer Brimmer.

Buntentors Frauen steigen in die Verbandsliga ab

Regionalligist verliert mit 1:4 gegen den Walddörfer SV

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Wir haben uns ordentlich verabschiedet“, meinte Dennis Bittner nach dem vorerst letzten Spiel des ATS Buntentor in der Regionalliga Nord. Seine Kickerinnen hatten eine gute Leistung gebracht und sich gegen den Walddörfer SV mehr Spielanteile erarbeitet. Doch es reichte trotzdem nicht zu einem Sieg, denn die Partie endete mit einer 1:4 (1:0)-Niederlage. Während der Gastgeber danach auf den zweiten Platz kletterte, belegen die Bremerinnen nur Rang zehn, und der führt sie nun in die Verbandsliga.

In Hamburg wurde dabei mal wieder deutlich, warum die spielerisch durchaus talentierte Mannschaft nun absteigen wird. Der ATS hätte nach dem Freistoßtreffer von Jennifer Brimmer (26.) nämlich weitere Möglichkeiten zu einem Tor besessen – würde er etwas mehr Torgefahr ausstrahlen. „Wir kombinieren bis zum Strafraum, haben aber zu wenig Abschlüsse“, so Bittner. Daran allein lag es allerdings nicht. So wurde Buntentor ein Tor zum 2:1 aberkannt, während dem Ausgleich des Gastgebers durch Vivien Güse eine Abseitsstellung vorausgegangen war (61.). Der Rest kam fast von allein: Der WSV traf gegen resignierte Bremerinnen durch Güse (70.), Paula Harder (78.) und Marie Fröhlich (87.) zum Heimerfolg.

Region/Bremen Bezirk Bremen Walddörfer SV (Frauen) Walddörfer SV Frauen Regionalliga Nord FC Bergedorf 85-SV Werder Bremen II (21/05/2017 15:00) ATS Buntentor (Frauen) ATS Buntentor

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige