21. September 2018 / 23:32 Uhr

BVB-Spiel vor Absage? Polizei schlägt wegen Erdogan-Besuch Alarm

BVB-Spiel vor Absage? Polizei schlägt wegen Erdogan-Besuch Alarm

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Dem BVB droht die Absage des Spiels gegen den 1. FC Nürnberg unter der Woche. Ein Grund ist der Köln-Besuch von Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan.
Dem BVB droht die Absage des Spiels gegen den 1. FC Nürnberg unter der Woche. Ein Grund ist der Köln-Besuch von Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan. © imago/Picture Point LE/dpa
Anzeige

Der Bundesliga droht Chaos in der Englischen Woche: Zahlreiche Fußballspiele in Nordrhein-Westfalen könnten wegen Personalmangels der Polizei abgesagt werden. Schuld ist unter anderem der Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Polizei schlägt Alarm: Aufgrund akuten Personalmangels könnten in der kommenden Woche Bundesliga-Spiele ausfallen. Die Heimspiele von Borussia Dortmund (gegen den 1. FC Nürnberg), Borussia Mönchengladbach (gegen Eintracht Frankfurt) und Fortuna Düsseldorf (gegen Bayer Leverkusen) am Dienstag, beziehungsweise Mittwoch, sind in Gefahr, abgesagt zu werden. Die Partien sind Bestandteil der ersten Englischen Woche (hier lesen: Was ist das?) der Bundesliga in dieser Saison. Auch weitere (Profi-)Partien in ganz Nordrhein-Westfalen könnten betroffen sein.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

Deshalb könnte das BVB-Spiel gegen Nürnberg ausfallen

Grund für die Ausfall-Gefahr des BVB und Co. sind mehrere Ereignisse, die die Polizei in NRW in der kommenden Woche beschäftigen werden: Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan soll am 29. September Köln besuchen und unter anderem eine Moschee einweihen. Außerdem wird die Polizei weiter im Hambacher Forst bei Aachen tätig sein. Zu viel für die dünn besetzte Polizei! Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), sagte bei Sport 1 zur Lage: "Als erstes fallen dann Fußballspiele aus, wenn die Sicherheitslage es nicht anders zulässt. Wir stoßen bei derartigen Belastungen an unsere Grenzen." Die 18 Einsatzhundertschaften in NRW sollen zwölf Stunden am Stück eingesetzt werden, heißt es weiter.

Das Problem: Verstärkungskräfte für die Spiele und Ereignisse stünden nicht zur Verfügung: "Auch die Bundespolizei kann das dann nicht auffangen", so Wendt über die Absage-Gefahr des BVB-Spiels. Heiko Müller, stellvertretender Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in NRW, unterstützt seinen Kollegen: "Wir müssen trotz Hambacher Forst und Erdogan-Besuch noch Reservekräfte zur Verfügung haben, falls es zu einem unvorhersehbaren dramatischen Ereignis kommen sollte. Notfalls müssen auch Fußballspiele abgesagt werden."

Der Ablauf der Özil-Erdogan-Affäre in Zitaten

Mesut Özil ist nach langem hin und her um sein Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Doch wie hat sich die ganze Affäre eigentlich nochmal zugetragen? Der SPORTBUZZER rekonstruiert mit den wichtigsten Zitaten! Zur Galerie
Mesut Özil ist nach langem hin und her um sein Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Doch wie hat sich die ganze Affäre eigentlich nochmal zugetragen? Der SPORTBUZZER rekonstruiert mit den wichtigsten Zitaten! ©

Wegen Erdogan: Auch Bayern-Absage stand im Raum

Wegen des Staatsbesuchs Erdogans stand zuletzt auch eine Absage des Spiels zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC in Berlin im Raum. Während des Erdogan-Besuches wurden bereits zahlreiche Demonstrationen angemeldet. Bis zu 10.000 Polizeikräfte sollen im Einsatz sein.

Falls die Spiele des BVB, Gladbach, und Co. ausfallen sollten, wären es nicht die ersten Absagen im deutschen Profi-Fußball in dieser Saison wegen Polizeimangels. Die Partie zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV musste kürzlich verschoben werden, weil die Polizei die Einsatzkräfte für Demonstrationen in Chemnitz benötigt hatte.


Hier abstimmen: Große Bundesliga-Umfrage


Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt