Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich erstmals über die Festnahme des Tatverdächtigen geäußert. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich erstmals über die Festnahme des Tatverdächtigen geäußert. © dpa
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich erstmals über die Festnahme des Tatverdächtigen geäußert.

BVB-Sportdirektor Zorc: "Die Welt wird immer verrückter - damit müssen wir leben"

Der Sportchef der Westfalen fand auf dem vereinseigenen Kanal BVB Total! starke Worte nach der hektischen letzten Woche. Innenminister de Maiziere warf dem Verdächtigen "besonders perfide" Methoden vor.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es gab schriftlich bereits erste Reaktionen von Borussia Dortmund auf die Festsetzung des vermeintlich Verantwortlichen für den Anschlag auf den Mannschaftsbus, der am frühen Freitagmorgen in der Region Tübingen festgenommen wurde. Nun hat sich erstmals ein Verantwortlicher des BVB vor der Kamera geäußert. Sportdirektor Michael Zorc fand auf BVB Total!, dem offiziellen TV-Kanal der Westfalen, starke und bewegende Worte.

"Es ist eine sehr hektische Zeit, es passiert sehr viel gleichzeitig. Wir müssen noch im Konjuktiv bleiben, aber es spricht sehr viel dafür, dass diesmal der Richtige gefunden wurde. Dafür unser aller Dank an die Ermittler. Mein erster Gedanke heute Morgen war - auch aus den Gesprächen, die wir in Monaco geführt haben mit unseren Spielern - dass glaube ich eine Erleichterung zu verspüren ist und dass es in der Verarbeitung dieses Anschlags hilfreich ist und gut zu wissen, wer es war und warum es getan wurde und dass der Schuldige am Ende auch gefasst und verurteilt wird", sagte Zorc.

Im Gespräch mit BVB-Stadionsprecher Norbert Dickel ging Zorc sogar noch weiter."Dass die Welt immer verrückter und kränker wird, ist keine ganz neue Erkenntnis. Das müssen wir konstatieren. Wir müssen damit leben, wir müssen damit umgehen. Heute ist glaube ich trotzdem ein guter Tag. Ich weiß auch, dass die Mannschaft sich explizit bedanken möchte bei der Polizei, auch bei der Dortmunder Polizei, die in den letzten Tagen nach dem Anschlag auch die Familien und Häuser der Spieler beschützt hat. Das war insbesondere auch ein Anliegen unseres Kapitäns Marcel Schmelzer."

Klubboss Hans-Joachim Watzke pflichtete ihm bei, sagte der Bild: "Es ist schon ganz, ganz wichtig zu wissen, wer überhaupt dahintersteckt. Bisher gab es die unterschiedlichsten Theorien. Zur Verarbeitung des Ganzen gehört, dass man sich ungefähr eine Vorstellung machen kann, was dahintersteckt.Dass man offensichtlich versucht hat, dadurch Kursgewinne zu realisieren – das ist natürlich Wahnsinn."

Innenminister De Maiziere: "Erfüllt voll den Mordparagraphen"

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere äußerte sich scharf über den Tatverdächtigen. Innenminister Thomas de Maiziere äußerte sich scharf über den Verdächtigen. © dpa

Kurz darauf sprach auch Innenminister Thomas de Maiziere über die Festnahme des vermeintlichen Täters. "Die Festnahme eines Tatverdächtigen ist ein großer Erfolg. Ich bedanke mich bei allen an der Ermittlung Beteiligten", sagte der CDU-Minister, in dessen Ressort auch der Sport fällt. "Die Beweise reichen tief, der Verdacht ist gewaltig." Es gehe nun darum, die Beweislage zu verfestigen. Der Fall sei ein "besonders widerwärtiger Fall von Habgier und erfüllt voll den Mordparagraphen."

Welche Folgen könnte die Ergreifung für die Bundesliga-Vereine haben?"Wichtig ist, dass die Ermittlungen zu einem Ergebnis gekommen sind. Das Leben in Ungewissheit ist immer schwieriger als das Leben in Gewissheit. Trotzdem: Es bleibt ein Mordanschlag, das ist für die Betroffenen zu verarbeiten. Interessant ist, dass jemand sich aus kriminellen Motiven als Terrorismustäter bekannt hat, obwohl er es nicht ist. Das ist besonders perfide und spielt mit den Ängsten der Bevölkerung."

Festnahme nach BVB-Anschlag: Das ist über den Tatverdächtigen bekannt

Borussia Dortmund (Herren) Champions League

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige