09. November 2018 / 07:15 Uhr

Das denken die BVB-Talente Bruun Larsen und Jadon Sancho über das Spiel gegen den FC Bayern

Das denken die BVB-Talente Bruun Larsen und Jadon Sancho über das Spiel gegen den FC Bayern

Robert Hiersemann
Twitter-Profil
BVB-Durchstarter: Bruun Larsen (l.) und Jadon Sancho. 
BVB-Durchstarter: Bruun Larsen (l.) und Jadon Sancho.  © Imago-Montage
Anzeige

Bruun Larsen und Jadon Sancho gehören zu den BVB-Überraschungen der Saison. Vor dem Topspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München haben sie gemeinsam über den Bundesliga-Kracher gesprochen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ganz Fußball-Deutschland fiebert auf dieses Spiel hin: Am Samstag trifft Borussia Dortmund in der Bundesliga auf den FC Bayern München (18.30 Uhr). Der Tabellenführer empfängt den Rekordmeister. Vor dem Topspiel haben die beiden BVB-Durchstarter Jadon Sancho (18) und Bruun Larsen (20) mit der Bild gesprochen.

HIER lesen: Hoeneß kündigt Rückzug an

Sancho über die bevorstehende Partie gegen den FC Bayern: „Jeder Spieler fiebert einem solchen Spiel entgegen. Zu Hause gegen die Bayern im ausverkauften Stadion, mehr als 200 Länder schauen zu – mehr geht nicht...“ Larsen fügt hinzu: „Geht mir genauso. Natürlich träumt man als junger Spieler immer von solchen Spielen.“

Vor dem BVB-Spiel gegen Bayern

Doch wie will Dortmund dem FC Bayern trotzen? Sancho, der gerade erst sein Debüt die englische Nationalmannschaft gegeben hat: „Indem wir alles geben und mithilfe unserer Fans Vollgas geben. Wir wissen, wie stark die Bayern sind, aber wir wissen auch, dass wir sie, wenn wir einen guten Tag erwischen, schlagen können – gerade zu Hause. Wir haben Respekt, aber auch viel Selbstvertrauen. Und wir halten alle zusammen!“

Larsen: "Durch Reden hat noch niemand gewonnen"

Der Däne Larsen hingegen hat ein anderen Plan. „Ich versuche einfach, so wenig wie möglich auf die Tabelle zu schauen", so Larsen: "Das ist ein Super-Spiel gegen eine Super-Mannschaft und wir wissen, dass es im Falle eines Sieges in der Tabelle erst mal gut für uns aussehen würde. Aber durch Reden hat noch niemand ein Spiel gewonnen. Nur wenn wir unsere Qualitäten abrufen, kompakt hinten stehen und unsere Offensive ins Rollen bekommen, werden wir auch ein gutes Ergebnis holen."

Sancho hat seinen Vertrag gerde bis ins Jahr 2022 verlängert. Auf die Frage ob er auch bis dahin beim BVB bleibt, weicht er etwas aus.

Sancho: „Im Fußball kann man nie wissen, was passiert. Das ist ja nicht mal eine Floskel, das stimmt einfach. Aber – und das kann ich ganz ehrlich sagen – ich verschwende keinen Gedanken an einen Wechsel. Ich habe dem BVB viel zu verdanken und ich habe mit dieser Mannschaft noch eine Menge vor. Ich bin glücklich hier und habe ja auch nicht umsonst so lange unterschrieben.“

23 für 2023: So könnte der BVB-Kader 2023 aussehen!

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt