Koen Casteels und Diego Benaglio Koen Casteels und Diego Benaglio ©
Koen Casteels und Diego Benaglio

Casteels oder Benaglio: Wer steht jetzt beim VfL Wolfsburg im Tor?

Er ist ein Musterschüler – und doch saß Koen Casteels oft nur auf der Bank: Nach der Verletzung von Kapitän Diego Benaglio bestritt der VfL-Keeper aber zuletzt wieder drei Spiele am Stück, alle unter Neu-Trainer Andries Jonker. Dabei machte er mit guten Leistungen (mal wieder) auf sich aufmerksam. Nach der Länderspielpause, in der Casteels nach langer Zeit mal wieder für die belgische Nationalmannschaft berufen wurde, will er seinen Platz im Tor des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten verteidigen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Hinter dem Belgier liegt eine Saison zwischen Hoffnungen und Rückschlägen: Zu Saisonbeginn hatte ihn Wolfsburgs Ex-Coach Dieter Hecking zur Nummer 1 befördert. Nicht unbedingt überraschend, schließlich hatte Casteels eine starke Rückrunde gespielt – wenn er denn zum Einsatz gekommen war. Obwohl er sich als neue Nummer 1 nichts hatte zuschulden kommen lassen, musste sich der 24-Jährige unter Valérien Ismaël aber wieder hinter Benaglio anstellen. Besonders bitter: Ismaël sah keine sportlichen Defizite bei Casteels, der Deutsch-Franzose wollte aber den Kapitän in der brenzligen Lage im Abstiegskampf auf dem Platz sehen.

Casteels im belgischen Kader

Mit Jonker steht nun der dritte Trainer in dieser Saison an der Seitenlinie. Und weil Benaglio zuletzt mit Hüftproblemen passen musste, spielte Casteels unter ihm bisher immer – drei Mal solide. In Leipzig und gegen Darmstadt hielt er seinen Kasten sogar sauber. Die guten Auftritte sind dem neuen belgischen Nationaltrainer Roberto Martinez nicht entgangen. Erstmals seit der Vorbereitung zur WM 2014 nominierte er den Wolfsburger für die Landes-Auswahl. Für den 24-Jährigen kommt die Berufung nicht überraschend: „Ich glaube, ich bin der einzige Torwart aus dem Kreise der Nationalmannschaft, der in letzter Zeit gespielt hat. Ich freue mich sehr, wieder dabei sein zu dürfen“, so Casteels.

Koen Casteels 2014 bei der belgischen Nationalmannschaft Koen Casteels 2014 bei der belgischen Nationalmannschaft ©

Spannend wird es, wenn der 1,97 Meter große Hüne nach den Länderspielen gegen Griechenland und gegen Russland wieder zum VfL zurückkehrt. Benaglio ist wieder fit, soll morgen im Test gegen Arminia Bielefeld zum Einsatz kommen. Vor dem nächsten Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen am 2. April will Jonker die Karten in der Torwartfrage dann neu mischen. Festgelegt hat sich der Niederländer noch nicht, er sagt entspannt: „Ich werde mir in den nächsten Tage Gedanken darüber machen, wer in Zukunft im Tor stehen wird. Beide sind sehr geschätzte Torhüter. Wir haben ein Luxus-Problem auf dieser Position.“

Er will Nummer 1 sein

Für Casteels, der eigentlich immer gut spielte, aber nie dauerhaft zwischen den Pfosten beim VfL bleiben durfte, ist das ständige Hin und Her kein Dauerzustand. Er will jetzt die Nummer 1 sein: „Ich glaube, meine Spiele waren souverän. Mein Gefühl ist gut, dass ich im Tor bleiben darf“, sagt er über den Wettstreit mit Benaglio. Wenn Casteels den Platz erneut räumen muss, wird er sich aber spätestens im Sommer wieder Gedanken über einen Wechsel machen.

Region/Wolfsburg-Gifhorn Fussball Bundesliga VfL Wolfsburg (Herren) Koen Casteels (VfL Wolfsburg) Diego Benaglio (VfL Wolfsburg)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE