Die Babelsberger jubelten gleich fünf Mal. © Matthias Schütt

Cem Efe trotz 5:3-Sieg sauer

Regionalliga Nordost: Babelsberg 03 vernachlässigt in Neustrelitz die Defensive.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Neustrelitz. Acht Tore in einem Punktspiel mit Beteiligung des SV Babelsberg 03. Das hatte es lange nicht gegeben. Der Fußball-Regionalligist gewann Freitagabend das Torefestival bei der TSG Neustrelitz mit 5:3 (4:2). Mehr Tore in einem SVB-Match wurden zuletzt 2003 notiert. Damals schlug Babelsberg den Berliner AK mit 9:1.

Andis Shala mit Saisontor Nummer 5

Die Mannschaft von Trainer Cem Efe entledigte sich vor 506 Zuschauern, darunter etwa 60 Gästefans, einer Pflichtaufgabe. Alles andere als ein Sieg beim Tabellenletzten wäre eine Enttäuschung gewesen. Efe berief die gleiche Startelf wie beim 1:1 gegen die Reserve von RB Leipzig. Babelsberg agierte spielerisch stärker, Neustrelitz igelte sich aber nicht vor dem eigenen Tor ein. Andis Shala brachte die Gäste bereits in der 4. Minute in Führung. Doch Neustrelitz schlug durch Dennis Rothenstein (11.) zurück. Auch nach dem 2:1 von  Nils Fiegen (17.) glich die TSG umgehend durch  Mustafa Zazai (22./Elfmeter) aus. Erdal Akdari (36.) und Andis Shala (43.) besorgten die 4:2-Pausenführung für Babelsberg. Damit kletterte Shala mit nunmehr fünf Saisontreffern auf Platz zwei der Torjägerliste. Für Akdari und Fiegen war es jeweils das erste Saisontor. „Wir hatten Chancen für vier weitere Tore“, sagte Coach Efe.

Kritik an der Defensive

Matthias Steinborn (67.) erhöhte  in der zweiten Halbzeit mit seinem zweiten Saisontor auf 5:2, ehe Philip Schulz (71./Elfmeter) auf 3:5 verkürzte. Drei Gegentore beim Schlusslicht, das bis dato in sieben Spielen erst drei Mal getroffen hatte, erzürnten Cem Efe. „Vorne waren wir ganz gut. Aber die Freude über den Sieg ist durch die defensive Leistung getrübt.“ Der Ex-Profi monierte taktische Fehler und unzulängliches Zweikampfverhalten. „Das war enttäuschend.“ 

Abdulkadir Beyazit ersetzte ab der 62. Minute den Ex-Neustrelitzer Hoffmann. Und in der 69. Minute gab Neuzugang Timur Özgöz sein Debüt für die Potsdamer. Neustrelitz schwächte sich in der 79. Minute durch Gelb-Rot  für Jan-Ove Edeling. Doch Babelsberg konnte kein weiteres Kapital aus der Überzahl schlagen.

Mit dem vierten Saisonsieg hat Babelsberg  seinen Start aus dem Vorjahr egalisiert. Wie 2015 steht Nulldrei  nach einem Viertel der Saison bei 14 Punkten. Mehr Zähler nach acht Spieltagen hatte Babelsberg zuletzt 2008 eingesammelt (22).

SV Babelsberg 03 TSG Neustrelitz TSG Neustrelitz-SV Babelsberg 03 (23/09/2016 21:00) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Mecklenburg Vorpommern SV Babelsberg 03 (Herren) TSG Neustrelitz (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE