SVB-Trainer Cem Efe © Sebastian Wells

Cem Efe: „Wir spielen zusammen mit dem BFC den schönsten Fußball“

Regionalliga Nordost: Babelsberg-Trainer Cem Efe über die Favoritenrolle gegen Dynamo, Spitzenteams und Aufstieg.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am Sonntag (13.30 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion) steigt das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga, der Tabellensechste SV Babelsberg 03 empfängt den Dritten BFC Dynamo.

MAZ: Entwickelt sich der SV Babelsberg zum Spitzenteam?

Cem Efe: Wir haben Schritt für Schritt nach vorn gemacht. Vor zwei Jahren fingen wir mit sieben guten Spielern an. Jetzt verfügen wir über 13, 14 ordentliche Akteure. Wenn Leon Hellwig oder Bilal Cubukcu ausfallen, können wir sie nicht gleichwertig ersetzen. Zu einem guten Kader gehören 18 bis 22 gleichwertige Spieler.

Was zeichnet die Elf aus?

Efe: Sie will immer Fußball spielen, schmeißt sich in jeden Ball und gibt nicht auf. Die Spieler sind viel in Bewegung und zwingen den Gegner in die Defensive. Die Innenverteidiger Laurin von Piechowski und Erdal Akdari eröffnen sauber das Spiel. Beide haben die größten Fortschritte gemacht. Wir spielen zusammen mit dem BFC Dynamo den schönsten Fußball der Liga.

Trüben sechs torlose Remis die Bilanz?

Efe: Wir hatten in jeder Partie mindestens zwei Großchancen und waren viermal besser als der Gegner, gegen Zwickau und Jena jeweils auf Augenhöhe. Durch einen Querschläger können solche Begegnungen auch verloren gehen.

Gab es Enttäuschungen?

Efe: Jede Entwicklung bringt auch Rückschritte mit sich. Wir sind neben Nordhausen die einzige Mannschaft mit nur einer Niederlage. Es gab kein enttäuschendes Spiel, auch nicht das 0:3 beim BAK. Da fehlte der Druck, wir hatten zu 75 Prozent Ballbesitz.

Ist angesichts des bescheidenen Etats von 330 000 Euro der Weg nach oben möglich?

Efe: Geld schießt Tore. Wir haben für Andis Shala mehr Geld in die Hand genommen und ihn gegen Lucas Albrecht ausgetauscht. Shala hat bisher neun Tore erzielt, soviel wie nie zuvor. Ähnlich gut hat sich Matthias Steinborn mit sechs Treffern gemacht.Wir wollen unter die Top drei, aber für den Aufstieg brauchen wir mindestens 500 000 bis 600 000 Euro.

Sie bescheinigen Dribbelkünstler Enes Uzun das Potenzial für die zweite Liga. Warum ist er so verletzungsanfällig?

Efe: Enes hat Probleme mit seiner Anatomie, einer querschrägen Körperhaltung. Er war auch schon in Wolfsburg und in Bochum verletzt. Er muss aus den Schuhen immer etwas rausschneiden, woanders durch Einlagen die Fehlhaltung ausgleichen. Er versucht, die Nachteile durch Krafttraining auszugleichen.

Anfang des Jahres wurden die Verträge mit dem Trainer-Trio bis 2017 verlängert. Ist das auch eine Last?

Efe: Ich versuche, den Anforderungen unter Druck gerecht zu werden. Ich habe nichts geschenkt bekommen, mir alles erarbeitet. Fußball ist mein Leben. Ich will das Vertrauen des Vereins zurückzahlen.

Sie hatten als Spieler erstmals 2000 in Babelsberg angeheuert. Was zeichnet das Fluidum hier aus?

Efe: Hier ist vieles bodenständig. Die Fans honorieren ehrliche Arbeit. Es macht einfach Spaß, in diesem kleinen, engen Stadion dabei zu sein.

Wer macht am Ende das Rennen?

Efe: Der BFC Dynamo. Das habe ich schon im Sommer gesagt. Der Verein verfügt über 19, 20 Spieler von ähnlicher Qualität. Das zahlt sich auf Dauer aus. Am Sonntag wird die Tagesform entscheiden. Wir wollen ein Tor mehr schießen.

SV Babelsberg 03 Hertha BSC II-1. FC Lokomotive Leipzig (11/12/2016 14:30) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE