Daniel Frahn: Gegen Mats Hummels und Niklas Süle im bayrischen Abwehrzentrum braucht der Stürmer gar nicht erst hochspringen. © dpa

CFC-Stürmer Frahn: Großes Spiel gegen die große Liebe

Bayern-Fan Daniel Frahn, der bekennende Bayern-München-Fan, will im Trikot des Chemnitzer FC seinem Herzblatt im DFB-Pokal richtig wehtun.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. 26. Mai 1999, Bayern München verliert innerhalb von 120 Sekunden den Champions-League-Titel an Manchester United. In Potsdam schleicht ein 12-jähriger Bub ins Bett und heult in seine Bayern-Bettwäsche. Am Sonnabend, 15.30 Uhr, spielt der Chemnitzer FC im DFB-Pokal gegen den FC Bayern. Sturmführer des CFC ist der Bub mit der Bettwäsche. Daniel Frahn ist mittlerweile 30, hat vor zwei Jahren seine Steffi geehelicht, mit ihr den zuckersüßen Leon (zehn Monate) in die Welt gesetzt und steht noch bis 2019 in Chemnitz unter Vertrag. Der Rekord-Spieler und -Torschütze der Rasenballer über seine Liebe zum FC Bayern, den suboptimalen Drittliga-Start der Himmelblauen (vier Spiele, vier Punkte) und den bisher größten Tag in seiner Karriere. Der datiert vom 29. Juli 2011. Übrigens: Frahns 93 Pflichtspieltore könnten zum Rekord für die Ewigkeit werden. Es sei denn, Timo Werner wird in Leipzig alt oder Yussuf Poulsen entdeckt die 2,44 mal 7,32 Meter auf seine alten Tage für sich.

Klick: Hier geht's zum Liveticker der Partie!

In Chemnitz gibt es seit Wochen nur ein Thema: Bayern München. Erklärt das den Start in der Liga?
Nein, null. Wir hätten gerne ein paar mehr Punkte geholt, die waren auch drin. Falls es Ihnen entgangen ist: Wir gehören nicht zu den Aufstiegsfavoriten.

Drei Frahn-Tore in vier Partien: Sie wissen auch im hohen Alter noch, wo das Tor steht.
Wenn ich es mit meinen Holzbeinen bis in den Strafraum schaffe. Im Ernst: Ich bin 30, fühle mich aber wie 20.

Seit wann sind Sie Bayern-Fan?
Mit acht, neun hat das angefangen. Ich hatte alles, was man als Fan braucht: Trikots von Kahn, Lizarazu. Dazu Poster, Bettwäsche, Schweißband.

Ihre Liebe wurde am 26. Mai 1999 auf eine harte Probe gestellt.
In Barcelona gegen ManU. Ich bin ins Bett, habe geheult, dachte, dass es keinen lieben Gott geben kann. Na ja, mit zwölf halt. Zwei Jahre später habe ich wieder an Gott geglaubt. Und vor allem an Oli Kahn (Kahn hielt im CL-Finale gegen Valencia drei Elfmeter; Red.).

Das Pokalspiel gegen die Bayern...
...ist für uns alle das Größte. Ein Feiertag für den Verein, Fans, Spieler, Trainer, Betreuer, Busfahrer – alle. Wir haben das große Los gezogen. Mehr als Bayern geht in Deutschland nicht.

Die Bayern waren nach dem 0:3 gegen Liverpool schon aus dem Titelrennen.
Ja, zwei Wochen vorm Bundesliga-Start. Die Aufregungen um die Bayern sind immer größer als anderswo. Vorbereitung ist Vorbereitung, Ernstfall ist Ernstfall. Wenn eine Mannschaft weiß, wie und wann man den Schalter umlegt, dann Bayern München. Die werden wieder Meister.

Was geht für Sie und die Ihren am Sonnabend?
Wir wollen auf keinen Fall, dass sich die Bayern bei uns für die Bundesliga warmschießen. Also: Alles raushauen, was drin ist. Mutig und frech sein. Wir sind fit, können 90 oder 120 Minuten rennen. Alles, was vorher in der Liga war, zählt an so einem Tag nicht. Dass viel zusammenkommen muss, muss ich Ihnen nicht erzählen. Oder doch?

Nein, danke der Nachfrage. In der Bayern-Abwehr räumen Hünen wie Mats Hummels und Niklas Süle ab. Ist Ihnen bewusst, dass hohe Flanken auf den Sturmführer Frahn eine gegen null gehende Quote auf Erfolg haben?
Stimmt, da muss ich gar nicht erst hochspringen. Aber es gibt auch andere Flanken.

Flache auf den kurzen Pfosten?
Sie sind vom Fach.

Mit wem tauschen Sie hinterher das Trikot?
Denken Sie mal mit...

Sportkamerad Kimmich.
Exakt. Jo und ich haben noch guten Kontakt. Dass es einer von uns (Frahn meint RB; Red.) zu den Bayern packt, hätte ich nicht gedacht.

Ein Bundesligaspiel war Ihnen nicht vergönnt.
Und es wird auch keins mehr kommen. Ich bin auch ohne glücklich.

Viertligist gegen Erstligist, drei Frahn-Tore, Einzug in die zweite DFB-Pokal-Runde. Gehen wir recht in der Annahme, dass Sie am 29. Juli 2011 in der Red-Bull-Arena beim 3:2 gegen Wolfsburg d a s Spiel Ihrer Laufbahn hingelegt haben?
Natürlich ist das so, das war das Spiel meines Lebens.

Und selbst danach kam kein Bundesligist um die Ecke?
Nein.

Was trauen Sie RB in dieser Saison im Pokal zu?
In Dorfmerkingen wird es schwer, auszuscheiden.

Und sonst so?
RB traue ich grundsätzlich alles zu. Also fast alles. Die Bayern werden ja Meister. Beim ersten Champions-League-Heimspiel bin ich im Stadion.

Ihre 163 Pflichtspiele für RB könnten in Bälde von Dominik Kaiser eingeholt werden. Angst um Ihre Bestmarke?
Wenn mich Dome ablöst, ist das kein Problem.

Region/Leipzig Fussball Bundesliga 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) Fussball DFB-Pokal Chemnitzer FC Chemnitzer FC (Herren) Bayern München Bayern München (Herren) RasenBallsport Leipzig RB Leipzig (Herren) Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige