24. August 2017 / 16:03 Uhr

Champions League im Liveticker: Die Auslosung der Gruppenphase live

Champions League im Liveticker: Die Auslosung der Gruppenphase live

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Die Gruppenphase der Champions League wird am Donnerstagabend ausgelost: Wir tickern live von der Auslosung.
Die Gruppenphase der Champions League wird am Donnerstagabend ausgelost: Wir tickern live von der Auslosung. © imago
Anzeige

Welche Gegner erhalten der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig? Am Donnerstagabend wissen wir mehr. Um 18 Uhr werden in Monaco die Lose gezogen. Real Madrid, FC Barcelona oder Paris St. Germain mit Neymar? Den deutschen Klubs drohen Hammer-Lose! Verfolgt die Auslosung bei uns live.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Drei deutsche Teams, vier Lostöpfe, unzählige mögliche Hammer-Gruppen!

Die Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig sind bei der Auslosung der Gruppenphase der Champions League am Donnerstag in Monaco (18 Uhr) auf Losglück angewiesen. Die Reform der Königsklasse hat eine schwerere Planbarkeit zur Folge. So droht selbst dem gesetzten Meister Bayern München eine schwere Vorrunden-Gruppe. Wie schwer sie wirklich wird? Verfolgt die Auslosung in unserem Liveticker!

Diese Gruppen drohen den deutschen Teilnehmern!

Champions-League-Auslosung: Mögliche Gruppen für die Bundesligisten

Zur Galerie
Anzeige

Hoffenheim ist gescheitert

Seit der Saison 2015/16 bilden nicht mehr die acht Teams mit dem besten UEFA-Koeffizienten Topf 1, sondern der Titelverteidiger und die Meister der sieben bestplatzierten Länder. Somit befinden sich darin neben Vorjahressieger Real Madrid, Finalist Juventus Turin, dem FC Bayern, dem FC Chelsea und Halbfinalist AS Monaco auch vermeintlich schwächere Teams wie Benfica Lissabon, Spartak Moskau oder Schachtjor Donezk.

Nicht dabei aus deutscher Sicht: Die TSG 1899 Hoffenheim - weil der FC Liverpool auch im Rückspiel der Champions-League-Play-offs am Mittwoch an der heimischen Anfield Road zu stark war für die Sinsheimer. Fazit: Liverpool ist Champions League, Hoffenheim (noch) nur Europa League.

Champions League 17/18: Das sind die Gruppen

Zur Galerie

Hier live verfolgen: Der Liveticker zur Champions-League-Auslosung 2017/18

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Auslosung!

Was droht den deutschen Teams?

Der FC Bayern München ist – anders als die ebenfalls direkt qualifizierten Bundesligisten RB Leipzig und Borussia Dortmund – in Topf eins mit weiteren Landesmeistern gesetzt. Auf Teams wie Titelverteidiger Real Madrid, Juventus Turin oder den FC Chelsea können die Münchner damit nicht treffen. Eine starke Gruppe ist dennoch möglich. In Topf zwei befinden sich als mögliche Gegner der FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Atlético Madrid sowie Manchester United und Manchester City. Im besten, weil leichtesten Fall winkt den Bayern eine Gruppe mit dem FC Sevilla (Spanien), RSC Anderlecht (Belgien) und NK Maribor (Slowenien). Daumendrücken ...

Auch für den deutschen Champions-League-Neuling: Weil RB Leipzig, Aufsteiger der vergangenen Saison, neu im europäischen Wettbewerb ist und einen entsprechend niedrigen Koeffizienten vorweist, wird der Verein aus Sachsen nur Topf vier zugeordnet. Mögliche Gegner aus Topf eins sind unter anderem Titelverteidiger Real Madrid, Juventus Turin oder der FC Chelsea. „Es ist ein spezieller Moment. Wir werden uns die Auslosung gemeinsam nach dem Training gemütlich in der Akademie anschauen“, sagt Trainer Ralph Hasenhüttl. Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff und Sportdirektor Ralf Rangnick werden die Leipziger unter anderen in Monaco vertreten und nach der Zeremonie sofort die ersten organisatorischen Aufgaben erledigen.

Der dritte deutsche Klub, Borussia Dortmund, geht von Lostopf 2, in dem sich auch Hochkaräter wie der FC Barcelona und Paris Saint-Germain befinden, aus ins Rennen und könnte im schlimmsten Fall eine Gruppe mit Real Madrid und Tottenham Hotspur oder dem AS Rom erwischen. „Es gibt einige sehr ambitionierte Konstellationen, zum Beispiel mit Real Madrid und Tottenham in einer Gruppe“, befürchtet BVB-Kapitän Marcel Schmelzer.

Wie geht es für Hoffenheim weiter?

Trost für die couragierten Auftritte in beiden Spielen gegen Liverpool: Die Hoffenheimer dürfen in der Europa League international weiterkicken. Die Auslosung gibt es am Freitag (13 Uhr) ebenfalls in Monaco. Mit dabei sind auch Vertreter von Hertha BSC und dem 1. FC Köln, den anderen deutschen Vertretern in der Europa League.

Was sind die nächsten Etappen?

Die Gruppenphase der Champions League startet am 12./13. September und endet Anfang Dezember. Das Finale wird am 26. Mai 2018 in Kiew ausgetragen. Die erste Partie in der Europa League steht am 14. September an, die Gruppenphase endet am 7. Dezember. Die beiden Teams, die es bis ins Endspiel schaffen, treffen am 16. Mai 2018 in Lyon aufeinander.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt