Patrick Werner (FC Lehrte) liegt enttäuscht am Boden. Patrick Werner (FC Lehrte) liegt enttäuscht am Boden. © Bork
Patrick Werner (FC Lehrte) liegt enttäuscht am Boden.

Chance des Wiederholungsspiels nicht genutzt - nach nur einer Saison muss der FC Lehrte wieder zurück in die Bezirksliga

Die Einstellung stimmt gegen den RSE - aber es reicht am Ende nicht

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am 20. März demonstrierte der FC Lehrte als Aufsteiger mit einem 2:1-Sieg beim Tabellenführer TuS Sulingen seine Klasse, rangierte als Tabellenelfter im Mittelfeld der Landesliga – genau acht Wochen später muss das Team um Trainer Willi Gramann den Weg zurück in die Bezirksliga antreten.

Eine 2:3 (1:2)-Niederlage gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen besiegelte eine Runde vor Saisonschluss den Abstieg für den Tabellen-13., der sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer nicht mehr aufholen kann. „Der Abstieg ist natürlich ganz bitter, es sind viele Faktoren zusammengekommen, dass es nicht mit dem Klassenerhalt geklappt hat", erklärte Gramann, der in der prekären personellen Situation mit den vielen verletzungsbedingten Ausfällen das Hauptproblem sieht.

Fotos vom Spiel FC Lehrte - SV Ramlingen/Ehlershausen

„Und in einigen Spielen gegen untenstehende Teams fehlte ganz einfach die richtige Einstellung", betonte der FC-Coach, dessen Riege den nötigen Willen im Wiederholungsspiel gegen den RSE aber zeigte. Das FC-Team trat ganz anders auf als bei der am Freitag nach 58 Minuten wegen eines Gewitters beim Stand von 0:4 abgebrochenen Partie. Die Gastgeber, bei denen nach weiteren Ausfällen von Benjamin Viebrans und David Müller der 41-jährige Manager Patrick Werner von Beginn an am Ball war, konnten zweimal einen Rückstand durch Aron Gebreslasie (21., 33.) mit Treffern von Michael Fitzner (30.) und Marlon Pickert (54.) zum 2:2 ausgleichen.

„Wir haben nie aufgesteckt und gekämpft bis zum Umfallen", unterstrich Werner, der in vorderster Front selbst für Torgefahr sorgte. Riesenchancen zum 3:2 besaßen Michael Fitzner, dessen Schuss auf der Linie geklärt wurde, und Patrick Heldt aus kurzer Distanz. Ein Konter in der 78. Minute, den Kesip Caran zum 3:2 für den RSE abschloss, bedeutete dann den K.o. für den FC Lehrte. „Wenn der FC in der Rückrunde so gespielt hätte wie gegen uns, dann wäre er bestimmt nicht abgestiegen", sagte RSE-Coach Darijan Vlaski, der für den privat verhinderten Kurt Becker an der Linie stand.

FC Lehrte (Herren) SV Ramlingen-Ehlershausen (Herren) Landesliga Bezirk Hannover (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige