Schon vor dem Anpfiff gab es in der Lyoner Arena tumultartige Szenen. Schon vor dem Anpfiff gab es in der Lyoner Arena tumultartige Szenen. © dpa
Schon vor dem Anpfiff gab es in der Lyoner Arena tumultartige Szenen.

Chaos in Lyon! Platzsturm vor dem Anpfiff gegen Besiktas Istanbul

Noch vor Beginn des Europa-League-Halbfinals zwischen Olympique Lyon und dem türkischen Spitzenklub stürmten hunderte Fans plötzlich auf den Rasen. Lyon siegte am Ende mit 2:1.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige
  • Zwei türkische Fans festgenommen
  • ​Ausschreitungen schon vor dem Anpfiff
  • Es gab Jagdszenen im Stadion
  • Anpfiff in Lyon erst um 21.50 Uhr

Unfassbare Szenen in Lyon! Wenige Minuten vor Anpfiff des Europa-League-Viertelfinals zwischen Olympique Lyon und Besiktas Istanbul (das Lyon nach Rückstand noch mit 2:1 gewann) haben Fans zunächst ohne erkennbaren Grund den Platz gestürmt. Später stellte sich heraus, dass es sich um französische Fans handelte, die sich offenbar vor den Besiktas-Anhängern in Sicherheit bringen wollten. Diese hatten im Oberrang scheinbar Pyrotechnik gezündet. Der Anpfiff wurde zunächst verschoben und mit 45 Minuten Verspätung nachgeholt.

Rund 20 000 türkische Fans halten sich in Lyon auf, nach Sky-Angaben wurden zwei Supporter vor der Partie in Gewahrsam genommen. Die französische Polizei, nach der EM 2016 eigentlich krisenerprobt im Hinblick auf Fußballfans, wurde der Situation im Stadion überhaupt nicht Herr. Und das, obwohl die Partie wenige Tage vor dem Verfassungsreferendum in der Türkei als Hochrisikospiel eingestuft worden war und rund 1000 Sicherheitskräfte im Einsatz waren. Auf dem Platz gab es tumultartige Szenen, zum Glück blieb es jedoch weitgehend ruhig. Funktionäre beider Klubs, darunter auch Lyons erfahrener Präsident Jean-Michel Aulas, versuchten, die eigenen Fans zu beruhigen - zunächst vergeblich.

Nach Informationen der L'Equipe hatte es bereits im Vorfeld des Spiels Krawalle in der französischen Metropole gegeben - türkische Fans hätten auf Anhänger Olympiques Jagd gemacht, auch Wurfgeschosse sollen eine Rolle gespielt haben. Im Stadion ging es dann weiter - plötzlich standen Fans beider Lager in Scharen auf dem Platz, konnten erst mit viel Überredungskunst und einem massiven Polizeiaufgebot wieder in ihren Block gedrängt werden.

Die UEFA hatte die Sicherheitsmaßnahmen im Vorfeld des Spiels ohnehin erhöht, nachdem es am Dienstag vor dem Champions-League-Spiel gegen Monaco einen Anschlag mit drei Sprengsätzen auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gegeben hatte.

Was macht die Lage so unübersichtlich?

Zwischen die Fanlager sollen sich auch Supporter des türkischen Vereins Galatasaray gemischt. Die beiden türkischen Klubs sind verfeindet und könnten ihre Auseinandersetzungen nun ins Ausland verlagert haben. Der türkische Klub muss nun mit einer drastischen Strafe rechnen. Erst im Dezember vergangenen Jahres hatte es ähnliche Vorfälle beim Champions-League-Spiel zwischen Dynamo Kiew und Besiktas gegeben, damals verhängte die UEFA Geldstrafen in Höhe von jeweils 60 000 Euro gegen beide Klubs.

Fussball Europa League

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige