Pablo de Blasis diskutiert energisch mit Schiedsrichter Robert Hartmann. © dpa

Chaos-Schlussphase: Schiedsrichter verweigert Mainzer Treffer gegen Gladbach

Hand auf dem Ball - oder nicht? Eine reguläres Tor des Mainzers Pablo de Blasis wird in der Schlussphase aberkannt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Über diese Szene wird wohl noch lange nach diesem Spieltag diskutiert. Borussia Mönchengladbach hatte beim Heimsieg gegen den FSV Mainz 05 gewaltiges Glück. Schiedsrichter Robert Hartmann verweigerte beim Stand von 1:0 einem regulären Tor von Pablo de Blasis (88. Minute) wegen eines vermeintlichen Foulspiels an Torhüter Yann Sommer die Anerkennung. De Blasis und seine Teamkollegen feierten den Ausgleich schon wie einen Siegtreffer.

"Es ist ein irreguläres Tor, wenn die Hand auch nur ein wenig auf dem Ball liegt. Das war hier aber nicht der Fall. Deshalb war es regulär", sagte Schiedsrichter-Experter Markus Merk bei Sky. Der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder gibt dem Ex-Schiedsrichter recht: "Für mich ist das ein Tor nach dem Studieren der Szenen. Es ist ärgerlich. So eine Situation muss das 1:1 sein. Und vielleicht schaffen wir dann ein Comeback."

Und was sagt Gladbachs Torhüter? Sommer gibt sich ahnungslos: "Er trifft meine Hand auch. Ich probiere die Hand drauf zu machen, dann kommt ein Spieler. Es ist schwierig zu entscheiden."

Das Netz und selbst einige Gladbach-Fans haben eine klare Meinung:

"> async="" src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"

"> async="" src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"

"> async="" src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"

"> async="" src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"

Fussball Bundesliga Region/National Borussia Mönchengladbach (Herren) 1. FSV Mainz 05 (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE