11. Juli 2018 / 12:04 Uhr

Chemnitzer FC: Insolvenzverwalter greift durch

Chemnitzer FC: Insolvenzverwalter greift durch

LVZ
Twitter-Profil
Chemnitzer FC
Beim Chemnitzer FC greift Insolvenzverwalter Siemon hart durch. © firo Sportphoto/ Jürgen Fromme / FIRO/SID
Anzeige

Aufsichtsratschef Uwe Bauch und der Vorstandsvorsitzende Andreas Georgi müssen beim CFC ihren Stuhl räumen und haben Hausverbot für das Sportforum und das Stadion.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

​Chemnitz. Insolvenzverwalter Klaus Siemon greift beim Chemnitzer FC hart durch und hat gestern die Führungsriege des Drittliga-Absteigers suspendiert. Das gab das Siemon Insolvenzmanagement in einer Pressemitteilung bekannt. Heißt im Klartext: Aufsichtsratschef Uwe Bauch und der Vorstandsvorsitzende Andreas Georgi müssen bei den Himmelblauen ihren Stuhl räumen. Gleichzeitig sei ihnen Hausverbot für das Sportforum und das Stadion an der Gellertstraße ausgesprochen. Sie dürften den VIP-Bereich an Spieltagen nicht mehr betreten, berichtete Georgi gegenüber der „Freien Presse“. Nähere Gründe seiner Entscheidung nannte der Insolvenzverwalter nicht. Hintergrund könnte eine von Bauch und Georgi angestrebte Satzungsänderung sein, die den Mitgliedern mehr Einfluss verschaffen sollte. Siemon soll hingegen eher eine Ausgliederung der Profiabteilung aus dem Verein anstreben.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt